fbpx
Logo 5 Minuten
STARTSEITE > Kärnten > Wirtschaft Veröffentlicht am 15.06.2021, 17:20

Fernwärme, Photovoltaik- und Solar-Anlagen

Für eine grüne Zukunft: Lagerhaus setzt auf nachhaltige Investitionen

Klagenfurt/Kärnten - Im Zuge der immer stärker werdenden Klimadiskussion hat die UNSER LAGERHAUS Warenhandelsgesellschaft m.b.H. sich zur Aufgabe gemacht, aktiv zum Klimaschutz und der Vermeidung von Kohlenstoffdioxid (CO2) beizutragen. Mit einer schrittweisen Umstellung auf Fernwärme und hauseigenen Photovoltaik- und Solar-Anlagen möchte das Lagerhaus den Energieverbrauch optimieren und nachhaltig handeln.
von Jannine Grangl3 Minuten Lesezeit (364 Wörter)Werbung
Mit nachhaltigen Projekten setzt das Lagerhaus ein Zeichen gegen den Klimawandel und für regionale Wertschöpfung.

Erneuerbare Wärme

Seit Oktober 2020 befindet sich das innovative Biomasseheizwerk der Regionalwärme Gruppe in Feldkirchen in Vollbetrieb. Damit werden der Lagerhaus Baustoffstandort sowie der Haus- und Gartenmarkt mit erneuerbarer Wärme versorgt. Im Lagerhaus Feldkirchen werden so ca. 90 Tonnen CO2 jährlich eingespart. Anschlüsse an das regionale Fernwärmenetz gibt es auch in den Lagerhäusern Bleiburg, Eberndorf, Kötschach sowie in der Fachwerkstätte St. Andrä.

Nachhaltiger Strom

Um nachhaltig im Sinne von Stromverbrauch und Stromherkunft zu agieren werden die Installationen von hauseigenen Photovoltaikanlagen für den Eigenstromverbrauch vorangetrieben. 170 m2 Photovoltaikpaneele zieren die Dächer der Lagerhaus-Tankstelle in Wernberg. Die PV-Anlage in Wernberg mit einer Leistung von 40 kWp erzeugt im Jahr 45.500 kWh Strom. Dies entspricht einer CO2-Einsparung von 18 Tonnen pro Jahr. Auch auf den Dächern der Lagerhaus Tankstellen Eberndorf und Pusarnitz sind Photovoltaikanlagen installiert.

Die Photovoltaikpaneele am Dach der Lagerhaus-Tankstelle Wernberg mit einer Leistung von 40 kWp erzeugen im Jahr 45.500 kWh Strom. Dies entspricht einer CO2-Einsparung von 18 Tonnen pro Jahr.

SOLwash-Solartechnologie

Weiters kommt an den Tankstellen Treibach, Pusarnitz, Villach, Obervellach und Feistritz die effiziente SOLwash-Solartechnologie zum Einsatz. Das dadurch gewonnene Warmwasser sorgt für eine über 50%-ige Abdeckung des Warmwasserbedarfs der Waschboxen. Zusätzlich dienen die Solaranlagen im Winter zur Eisfreihaltung der Zufahrtsflächen sowie zur Heizung und Warmwasserversorgung der Tankstellen-Shops & Cafes.

Am Parkplatz der Lagerhaus-Zentrale am Südring/Klagenfurt wurde 2019 die erste E-Tankstelle installiert. Zwei Ladepunkte mit einer Leistung von 43 kW sorgen für ein rasches Aufladen des Fahrzeuges. “Wer hier sein Auto tankt, konsumiert ausschließlich Ökostrom aus erneuerbaren Energien unseres Stromlieferanten und selbst produzierten Strom von der 200 kWp-Photovoltaikanlage am Dach des modernen Baustoff-Zentrums”, so der Sprecher der WHG-Geschäftsführung Mag. Hubert Schenk.

Verantwortung übernehmen

Nachhaltigkeit und nachhaltiges Handeln rücken im Zuge der Klimadiskussion immer stärker in den Mittelpunkt. Der Schutz der Umwelt, die Schonung der natürlichen Ressourcen, der zukünftige Erhalt der Lebensräume und des Klimas sind daher auch für das Lagerhaus immer wichtiger. “Wir als nachhaltiges Unternehmen aber auch jeder Einzelne von uns persönlich kann einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Als verlässlicher Partner unserer Kunden in den Bereichen Landwirtschaft, Energie, Bau- und Konsumgüter sehen wir uns verpflichtet, einen entscheidenden Beitrag zur Erhaltung unserer natürlichen Lebensgrundlagen und einen verantwortungsbewussten Umgang mit unserer Umwelt zu leisten”, betont abschließend Mag. Schenk.

Veröffentlicht am 15.06.2021, 17:20
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

#Mehr Interessantes

#Mehr zum Thema

#Mehr von 5 Minuten

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.