fbpx
Logo 5 Minuten
STARTSEITE > Kärnten > Wirtschaft Veröffentlicht am 21.06.2021, 14:36

Vertretung landwirtschaftlicher Interessen

LK Kärnten: Siegfried Huber als neuer Präsident angelobt

Kärnten - Heute, 21. Juni, wurde in einer außerordentlichen Vollversammlung der Landwirtschaftskammer Kärnten der bisherige Kammerrat des Kärntner Bauernbundes, Siegfried Huber (51) aus Albern bei Feldkirchen, als neuer Präsident der bäuerlichen Interessenvertretung angelobt.
von Anja Mandler4 Minuten Lesezeit (592 Wörter)
Von links: Agrarlandesrat Martin Gruber, neuer LK-Präsident Siegfried Huber mit Gattin Renate, Alt-LK-Präsident Johann Mößler mit Gattin Barbara, Landeshauptmann Peter Kaiser.

Die Angelobung erfolgte durch Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser. Mit der Amtsübergabe steht Siegfried Huber der Vollversammlung der Landwirtschaftskammer Kärnten vor, welche die Interessen von 17.500 land- und forstwirtschaftlichen Familien in Kärnten vertritt. In seiner Antrittsrede zeigte sich Huber dankbar für das ihm entgegengebrachte Vertrauen und kündigte an, mit allen in der LK Kärnten vertretenden Fraktionen die Zusammenarbeit zu suchen. „Ich bin ein Teamspieler. Ich setze auf Zusammenarbeit und lade alle Fraktionen dazu ein, unser gemeinsames Ziel zu verfolgen – die Land- und Forstwirtschaft in Kärnten stärker zu machen!“, so Huber. Auch gegenüber Regierung und Sozialpartnerschaft will der neu gewählte Präsident auf Zusammenarbeit setzen: „In ihrer knapp 90-jährigen Geschichte war die Kammer schon immer eine stabile und verlässliche Kraft in der Kärntner Politik und in der Sozialpartnerschaft. Mein Anspruch ist, dass sie das auch weiterhin bleibt!“

Schwerpunkte: Wertschöpfung und Wertschätzung

„Mehr Wertschöpfung am Hof, mehr Wertschätzung für bäuerliche Arbeit“ – mit diesen Worten steckte Huber die Ziele seiner Präsidentschaft in seiner Antrittsrede ab. In diesem Zusammenhang forderte der Kammerpräsident, dass der Einsatz heimischer Lebensmittel auf allen Ebenen weiter forciert werden müsse. Studien des Wirtschaftsforschungsinstituts (WIFO) zeigen, dass jedes zusätzliche Prozent heimischer Lebensmittel in Kärnten zwei Millionen mehr Wertschöpfung für die Landwirtschaft bedeutet. „Wir haben noch Luft nach oben. Unser Ziel ist es, den Anteil heimischer Lebensmittel in den kommenden Jahren stark auszubauen. Das bringt die Wertschöpfung auf die Betriebe, die wir notwendig brauchen“, so Huber. Gleichzeitig will der neue Kammerpräsident die Wertschätzung gegenüber dem Berufsstand stärken: „Viele Leute haben heute keinen direkten Bezug mehr zur Land- und Forstwirtschaft und dadurch oft ein falsches Bild, was es heißt, in Kärnten Bauer oder Bäuerin zu sein. Wir wollen auf die Gesellschaft zugehen und ihr zeigen, welche riesigen Vorteile eine bäuerliche Familienlandwirtschaft für das Land hat“, so Huber.

Einsatz für die bäuerliche Bevölkerung

Landarbeiterkammerpräsident Harald Sucher gratuliert zur neuen Aufgabe und wünscht ihm für seine Tätigkeit alles Gute. „Sigi Huber ist schon lange Kommunalpolitiker und hat gezeigt, dass er das Gespür für die Anliegen der Menschen hat. Wir sind zuversichtlich, dass er für die heimische Land- und Forstwirtschaft die richtigen Entscheidungen treffen wird und sich weiter für die bäuerliche Bevölkerung einsetzt. Dazu gehören auch die Beschäftigten im ländlichen Bereich, die oft sehr stark mit den Betrieben verwurzelt sind. Demzufolge ist eine gemeinsame Zusammenarbeit zur Stärkung und Förderung der Land- und Forstwirtschaft und die Absicherung von sozialen und fairen Bedingungen unerlässlich.“, so Harald Sucher.

Zur Person Siegfried Huber

Siegfried Huber wurde am 23.November 1969 in St. Veit an der Glan geboren und ist am elterlichen Hof vulgo Halle in Glanegg aufgewachsen. In der Landwirtschaftskammer Kärnten ist Siegfried Huber seit 2006 Kammerrat. In den vergangenen 15 Jahren war er zehn Jahre als Obmann des Ausschusses für Agrarpolitik und Europafragen tätig und fungierte ab 2016 als Ersatzmitglied des LK-Vorstandes. In der Sozialversicherungsanstalt der Bauern (SVB) war Siegfried Huber acht Jahre Mitglied der Kontrollversammlung (2008 bis 2015).  Ab dem Jahr 2016 leitete er die Geschicke der Sozialversicherungsanstalt der Bauern als deren Landesleiter. Seit 2019 ist Huber der stellvertretende Landesleiter der Sozialversicherung der Selbständigen (SVS). Siegfried Huber besitzt langjährige Erfahrungen als Kommunalpolitiker im Feldkirchner Gemeinderat (seit 2009) und bekleidet seit 2015 das Amt des Vizebürgermeisters. Seit 21. Juni 2021 ist Siegfried Huber Präsident der Kammer für Land- und Forstwirtschaft in Kärnten.

Veröffentlicht am 21.06.2021, 14:36
Artikel-UPDATE am 21.06.2021, 15:57
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

#Mehr Interessantes

#Mehr zum Thema

#Mehr von 5 Minuten

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.