fbpx
Logo 5 Minuten
STARTSEITE > Kärnten > Aktuell Veröffentlicht am 22.06.2021, 17:26

Schwere Vergiftungs­erscheinungen möglich

Achtung: Giftige-Blau­algen werden zur Gefahr für Hunde

Kärnten - Die momentane Wettersituation macht stehende Gewässer für Hunde zur Gefahr. Aufgrund der Hitzewelle kommt es dort nämlich zu einer erhöhten Konzentration von giftigen Blaualgen. Die Toxine können bei Vierbeinern zu schwerwiegenden Vergiftungserscheinungen führen.
von Tanja Janschitz1 Minute Lesezeit (141 Wörter)
SYMBOLFOTO - Stehende Gewässer solltet ihr mit eurer Fellnase momentan meiden.

Mit einer Warnung richten sich Tierschutzreferentin LHStv.in Beate Prettner und Umweltreferentin LR.in Sara Schaar an die Kärntner Hundebesitzer: „Die aktuelle Hitzewelle bringt es mit sich, dass Hunde […] Erfrischung im kühlen Nass suchen. Allerdings kommt es genau aufgrund der Hitzewelle zu einer erhöhten Konzentration von Blaualgentoxinen in unseren Gewässern.“ Diese Blaualgentoxine stellen für die Vierbeiner eine Gefahr dar.

Schwerwiegende Vergiftungserscheinungen

„Vorwiegend bilden sich die Algen in windgeschützten Uferbereichen von Oberflächengewässern. Hunde, die sich hier Abkühlung verschaffen wollen, laufen Gefahr, schwerwiegende Vergiftungserscheinungen davonzutragen.“ Hundehaltern wird daher dringend empfohlen, solche Uferbereiche zu meiden oder die Hunde in diesen Bereichen an die Leine zu nehmen. „Passen Sie auf ihre vierbeinigen Lieblinge auf, derzeit ist aufgrund der Hitzewelle mit keiner Entspannung der Situation zu rechnen“, appellieren Prettner und Schaar. Für Menschen besteht keine Gefahr.

Veröffentlicht am 22.06.2021, 17:26
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

#Mehr Interessantes

#Mehr zum Thema

#Mehr von 5 Minuten

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.