fbpx
Logo 5 Minuten
STARTSEITE > Villach > Wirtschaft Veröffentlicht am 25.06.2021, 12:20

Ab 12. Juli

Altstoffsammelzentrum wird ausgebaut: Sechs Wochen sehr eingeschränkter Betrieb

Villach - Im Zuge des Um- und Ausbaues des Villacher Altstoffsammelzentrums vom 12. Juli bis Ende August steht nicht die gewohnte Anliefer-Rampe, sondern lediglich eine Ersatzfläche, zur Verfügung. Referentin Vizebürgermeisterin Irene Hochstetter-Lackner: „In dieser Zeit ist der Betrieb im ASZ nur sehr eingeschränkt möglich.“
von Carolina Kucher1 Minute Lesezeit (231 Wörter)
Vizebürgermeisterin Irene Hochstetter-Lackner und Christopher Pfleger, neuer Leiter der Abfallwirtschaft

Das Villacher Altstoffsammelzentrum in der Drauwinkelstraße 2 ist ein Vorzeigemodell moderner Abfallwirtschaft und entsprechend beliebt und stark frequentiert. „Wir arbeiten kontinuierlich an der weiteren Verbesserung dieser wichtigen Serviceeinrichtung für die Villacherinnen und Villacher und entwickeln das Angebot permanent weiter“, sagt die zuständige Referentin Vizebürgermeisterin Irene Hochstetter-Lackner. „Jetzt ist es an der Zeit, erneut zu investieren, das ASZ zukunftsfit um- und auszubauen.“

Referentin Vizebürgermeisterin Irene Hochstetter-Lackner ersucht sich noch vor dem Umbau von Altstoffen zu trennen.

Altstoffe besser jetzt noch entsorgen

Während der intensiven Bauphase vom 12. Juli bis Ende August muss die bestehende Rampe für die Anlieferung der Altstoffe jedoch aus Sicherheitsgründen gesperrt werden. Lediglich ein sehr eingeschränkter Betrieb auf dem Gelände des Recyclingzentrums wird möglich sein, damit es zu keinen Ablagerungen in freier Wildbahn kommt. Hochstetter-Lackner: „Wir ersuchen die Villacherinnen und Villacher, sich bereits jetzt, also rechtzeitig vor Beginn der Baumaßnahmen, von Altstoffen zu trennen, oder dann halt erst wieder nach der Wiedereröffnung.“

Ersatz-ASZ für dringende Anliegen

Auch das Serviceangebot der Samstagnachmittags-Anlieferung im ASZ ist nach dem 12. Juli nicht mehr möglich. „Dieser zusätzliche Termin war besonders im Frühling und nach dem Lockdown wichtig“, sagt Hochstetter-Lackner. Sie ersucht, sich während der Bauphase lediglich auf unbedingt notwendige Anlieferungen zu beschränkt. Für das Ersatz-ASZ wird eine dritte Einfahrt geöffnet. Die ersten beiden Einfahrten werden gesperrt. Das Altstoffsammelzentrum steht nach der Erweiterung Anfang September wieder uneingeschränkt zur Verfügung.

Normalöffnungszeiten ab September

  • Montag bis Freitag von 7 bis 17 Uhr
  • Samstag von 8 bis 12.30 Uhr 

Veröffentlicht am 25.06.2021, 12:20
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

#Mehr Interessantes

#Mehr zum Thema

#Mehr von 5 Minuten

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.