fbpx
Logo 5 Minuten
STARTSEITE > Kärnten > Wirtschaft Veröffentlicht am 17.07.2021, 21:47

Was bringt der Sommer?

Bergbahnen-Betreiber diskutierten über Sommer­saison

Bad Kleinkirchheim - Kärntens Sommerbergbahner trafen sich kürzlich in Bad Kleinkirchheim zum Erfahrungsaustausch. Dabei wurde über die laufende Sommersaison diskutiert.
von Raphael Krapscha3 Minuten Lesezeit (431 Wörter)
Bei der Landestagung wurde auch das Angebot der Bad Kleinkirchheimer Bergbahnen erlebt.

“Der kollegiale Erfahrungsaustausch unter uns 15 Kärntner Sommerbergbahnern ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor und dient dazu, unser Sommerangebot noch attraktiver zu machen”, betont Manuel Kapeller-Hopfgartner, Fachgruppenobmann der Kärntner Seilbahnen. “Um mit unserer Produktgestaltung und unserem gemeinsamen Marketing auch im nächsten Jahr starke Impulse für den Kärntner Sommertourismus zu setzen, bildet die Tagung den offiziellen Auftakt der Planungsarbeit für den Sommer 2022”, unterstreicht der Fachgruppenobmann die Rolle der Kärntner Seilbahnwirtschaft als zentraler Sommer-Impulsgeber.

Bergerlebnis und Wandern

“Wir stehen am Beginn einer Sommer- und Herbstsaison, in der Österreich und ganz besonders Kärnten, bei deutschen Gästen sehr hoch im Kurs steht”, zitiert Elke Basler, Kärntner Landessprecherin der Sommerbergbahnen, im Rahmen der Tagung aus einer gemeinsamen Studie der Österreich Werbung und der Seilbahnwirtschaft. “52 Prozent der reisewilligen Deutschen nennen Wandern als Hauptreisegrund. Bergerlebnis ist ihnen und speziell auch Familien mit Kindern sehr wichtig. Gleichzeitig erfolgt das Buchen heuer besonders kurzfristig, erst ein bis vier Wochen vor Urlaubsantritt”, fasst Basler zentrale Erkenntnisse der Studie zusammen. “Die Reisebereitschaft der Deutschen steigt deutlich, sobald sie durch die Impfung vollimmunisiert sind und sicher reisen können”, sieht Basler große Chancen, speziell auch im Spätsommer und Herbst.

Kooperation mit der Kärnten Werbung

“Um für den Spätsommer und Herbst zusätzliche Marketing-Impulse zu setzen, ist in Kooperation mit der Kärnten Werbung eine eigene Kampagne in Vorbereitung. Wir rücken dabei das bequeme, einfache Bergerlebnis, das wir als Seilbahnwirtschaft bieten, als Argument für einen Kärnten-Urlaub ins Blickfeld”, verrät Sommerbergbahnen Kärnten-Sprecherin Basler.

Die 15 Kärntner Sommerbergbahnen trafen sich zum Erfahrungsaustausch: (Vorne von links) Ina Dlopst (Petzen), Manuel Kapeller-Hopfgartner (Fachgruppenobmann Kärnten Seilbahnen, Gerlitzen Alpe), Elke Basler (Landessprecherin Kärnten der Sommerbergbahnen, Turracher Höhe), Sabine Peternell (Bad Kleinkirchheim), Hansjörg Pflauder (Bad Kleinkirchheim), Stefanie Samitz (Gerlitzen Alpe). (Hinten von links) Thomas Sobian (Turracher Höhe), Josef Bogensperger (Katschberg), Günter Werginz (Goldeck), Christoph Rupitsch (Weissensee), Hubert Ramskogler (Petzen), Paco Wrolich (Kärnten Werbung), Rita Wimmer (Wirtschaftskammer Kärnten), Stefan Flaschberger (Nassfeld), Christian Krisper (Nassfeld)

15 Sommerbergbahnen in Kärnten

Das Sommer-Angebot der Kärntner Seilbahnwirtschaft kann sich sehen lassen: 15 Seilbahnunternehmen mit Sommerbetrieb bilden das Rückgrat des Kärntner Berg-Erlebnisangebots. Sechs dieser Unternehmen sind für die herausragende Erlebnisqualität als “Beste Österreichische Sommer-Bergbahnen” ausgezeichnet. Und fünf von ihnen haben gemeinsam das landesweite Mountainbike-Angebot – Flow Trails Kärnten – etabliert. “Mit der gemeinsamen Vermarktung des landesweiten Mountainbike-Angebots der Bergbahnen sind wir österreichweit ganz vorne mit dabei. All unsere Flow Trails über eine Buchungsplattform buchbar zu haben und ein gemeinsames Ticket für alle fünf Trail-Destinationen anzubieten, ist für Mountainbiker sehr attraktiv”, betont Paco Wrolich, Radkoordinator der Kärnten Werbung im Rahmen der Sommerbergbahnen Landestagung.

“Die Zusammenarbeit von kleineren und größeren Seilbahnunternehmen ist wichtig, um unsere zentrale Rolle für den Kärntner Sommertourismus weiter auszubauen. Dass wir eine wesentliche Säule des Kärntner Tourismus sind, zeigt die Tatsache, dass wir selbst im schwierigen Sommer 2020 über eine Million Gäste haben begrüßen können”, weiß Fachgruppenobmann Kapeller-Hopfgartner.

Weitere Informationen zum Seilbahn-Angebot im Sommer findet ihr hier.

Veröffentlicht am 17.07.2021, 21:47
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

#Mehr Interessantes

#Mehr zum Thema

#Mehr von 5 Minuten

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.