fbpx
Logo 5 Minuten
STARTSEITE > Kärnten > Aktuell Veröffentlicht am 18.08.2021, 20:49

Bergrettung im Einsatz

Alpinunfall: Berg­steiger (19) stürzte am Groß­glockner 10 Meter ab

Großglockner - Eine Tour am Großglockner endete für einen 19-jährigen Bergsteiger am Mittwoch im Krankenhaus. Er stürzte rund 10 Meter ab und erlitt Verletzungen unbestimmten Grades.
von Anja Mandler1 Minute Lesezeit (108 Wörter)
SYMBOLFOTO

Am Mittwoch, 18. August, machten drei deutsche Staatsbürger eine Tour zum Großglockner. Im unteren Bereich des Stüdlgrates brachen die Bergsteiger die Tour ab, weil das Wetter schlechter wurde. Beim anschließenden Abseilen löste sich ein Felskopf und einer der drei Alpinisten, ein 19-jähriger Deutscher, stürzte rund zehn Meter über steiles felsdurchsetztes Gelände ab. Er blieb mit Verletzungen unbestimmten Grades am Gletscher liegen.

Rettungskräfte im Einsatz

Die Begleiter und weitere Alpinisten leisteten erste Hilfe und setzten einen Notruf ab. Der Mann wurde mit dem Rettungshubschrauber geborgen und ins Krankenhaus Lienz geflogen. Im Einsatz standen die Bergrettung Kals, ein Rettungshubschrauber sowie die Alpinpolizei.

Veröffentlicht am 18.08.2021, 20:49
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

#Mehr Interessantes

#Mehr zum Thema

#Mehr von 5 Minuten

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.