fbpx
Logo 5 Minuten
STARTSEITE > Kärnten > Aktuell Veröffentlicht am 19.08.2021, 18:52

Bei Autobahnabfahrt

Auto kollidierte mit Bus: Passagierin (62) verletzt

A10 Tauernautobahn - Bei der Autobahnabfahrt in Lendorf kam es am Donnerstag zu einem Unfall. Ein PKW-Lenker dachte fälschlicherweise, er würde sich auf einem zweispurigen Verzögerungsstreifen befinden. Es kam zur Kollision mit einem Omnibus.
von Anja Mandler1 Minute Lesezeit (144 Wörter)

Am Mittwoch fuhr ein 35-jähriger deutscher Staatsbürger mit seinem PKW die A10 Tauernautobahn in Richtung Lendorf. Am Beifahrersitz befand sich seine Gattin und auf der Rückbank, im Kindersitz gesichert, sein dreijähriger Sohn. Im Bereich der Autobahnabfahrt Lendorf versuchte sich der 35-Jährige einzuordnen. Fälschlicherweise hatte er angenommen, dass er sich auf einem zweispurigen Verzögerungsstreifen befinde.

Auto kollidierte mit Bus

Das Fahrzeug wurde von einem herannahenden Omnibus im Bereich des linken Radkastens erfasst. Durch den Anprall bzw. die Notbremsung des Omnibusses kam eine 62-jährige Passagierin im Bus zu Sturz und zog sich dabei Verletzungen zu. Sie wurde vom Roten Kreuz ins BKH Spittal eingeliefert. Die Lenkerin des Omnibusses sowie der 35-jährige PKW Lenker, seine Ehefrau und sein Sohn wurden bei dem Verkehrsunfall nicht verletzt. Am PKW und am Omnibus entstand Sachschaden. Die durchgeführten Alkotests verliefen negativ.

Veröffentlicht am 19.08.2021, 18:52
Artikel-UPDATE am 19.08.2021, 20:27
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

#Mehr Interessantes

#Mehr zum Thema

#Mehr von 5 Minuten

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.