fbpx
Logo 5 Minuten
STARTSEITE > Klagenfurt > Sport Veröffentlicht am 21.08.2021, 13:53

Super!

Ziel erreicht: Klagenfurter hat 2298 Euro fürs SOS-Kinderdorf gesammelt

Klagenfurt - Der Klagenfurter Christian Petritsch hatte sich Ende 2020 einen besonderen Neujahrsvorsatz vorgenommen: Bis zu seinem 40. Geburtstag am 21. August wollte er 1000 km laufen und dabei 2108 Euro für das SOS-Kinderdorf Moosburg sammeln. Trotz einiger Schwierigkeiten wurde das Ziel erreicht! Wir gratulieren Chris nicht nur zum Geburtstag, sondern auch zu seiner tollen Aktion!
von Christine Jeremias4 Minuten Lesezeit (540 Wörter)#GOODNews
Laufend und radelnd hat Christian Petritsch rund 2300 Euro für das SOS Kinderdorf Moosburg gesammelt und bedankt sich bei allen Unterstützern.

Um abzunehmen, startete Christian Petritsch Ende 2019 ein Sport- und Ernährungsprogramm und schon bald wurde der 2fache Vater vom Lauffieber gepackt. Bei seinem ersten Halbmarathon im September 2020 kam er dann auf die Idee, dass er nicht nur sich selbst, sondern auch anderen mit dem Laufen etwas Gutes tun könnte und die Aktion „Chris läuft2021“ war geboren. Über die offizielle Spenden-Homepage des SOS-Kinderdorfes konnte Chris für jeden gelaufenen Kilometer mit einem Geldbetrag unterstützt werden. Schummeln gab es dabei nicht, wurden doch alle Läufe via GPS-Uhr getrackt.

Vom Laufschuh zum Rad

Nach einem hochmotivierten Start – Chris absolvierte täglich seine geplanten Laufstrecken – zog er sich schon Mitte Jänner eine gröbere Verletzung am rechten Fuß zu. „Ich hatte Schmerzen von der Zehe bis zum Kreuz. Die Ärztin im Krankenhaus meinte, dass ich mindestens zwei bis drei im schlimmsten Fall sogar acht Wochen mit dem Laufen pausieren musste“, erzählt Chris von seiner enttäuschenden Diagnose. Aufgeben kam für ihn aber nicht in Frage und so sammelte er in den folgenden Wochen pro 1000 Schritte 25 Cent. „Das Spendenkonto füllte sich zwar langsam, Ende Feber musste ich mir aber eingestehen, dass ich auf diese Weise mein 1000-Kilometer-Ziel bis August nicht erreichen würde. So habe ich mich schweren Herzens entschieden, aufs Rad umzusteigen, damit meine „Mission 40“ nicht scheitern würde“, so der Klagenfurter.

1111 Kilometer mit dem Rad

Als neues Ziel wurden dann 1111 Rad-Kilometer festgelegt, die es bis 21. August zu absolvieren galt. „Es ist mir nicht leichtgefallen, das Laufen sein zu lassen und stattdessen zu radeln, mit dem guten Zweck vor Augen bin ich dann aber gerne durch Klagenfurt gefahren. Ich habe auch noch großartige Unterstützung von einer Niederösterreicherin bekommen, die für jeden von ihr gegangenen Kilometer 25 Cent gespendet hat“, hatte Chris zusätzliche Verstärkung.

Das Ziel wurde sogar übertroffen

Und so war schließlich schon früher als geplant so weit: am 16. August waren genau 2108 Euro auf dem Spendenkonto vom SOS-Kinderdorf, mittlerweile sind es sogar schon knapp 2300 Euro. „Ich freue mich wahnsinnig, dass ich meine Mission 40 tatsächlich erfolgreich beenden konnte. Eigentlich wäre ja eine große Abschlussaktion an meinem Geburtstag geplant gewesen, wegen Corona verzichte ich aber doch darauf. Die offizielle Scheckübergabe wird in den nächsten zwei Wochen stattfinden. Ich möchte mich vor allem auch bei meiner Familie bedanken, die immer hinter mir gestanden ist und natürlich bei allen Spendern, die das Projekt erst zu dem gemacht haben, was es ist. Ihr wart großartig“, freut sich Chris, der morgen wirklich doppelten Grund zum Feiern hat und auch gleich eine kurze Sportpause einlegt.

„Ich möchte mich nach meiner Radchallenge wieder verstärkt aufs Laufen konzentrieren, ich habe auch schon wieder einige Ideen für neue Projekte. Das letzte Jahr war aber doch sehr intensiv, da gönne mich mir erst einmal zwei Wochen Urlaub – auch vom Sport“, ist Chris motiviert, sich auch im neuen Lebensjahr für einen guten Zweck einzusetzen. Wer dem Sportler mit Herz ein Geschenk zum morgigen „Runden“ machen möchte, hat noch morgen bis 23.59 Uhr die Gelegenheit, für das SOS Kinderdorf zu spenden. Sollte sich auf dem Konto nichts mehr tun, wird das Geburtstagskind selbst den Betrag auf 2350 Euro aufrunden.

Auf Facebook hielt Chris seine Unterstützer über seine Aktivitäten auf dem Laufenden.

Veröffentlicht am 21.08.2021, 13:53
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

#Mehr Interessantes

#Mehr zum Thema

#Mehr von 5 Minuten

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.