fbpx
Logo 5 Minuten
STARTSEITE > Villach > Sport Veröffentlicht am 23.08.2021, 06:32

Match mit den Augsburg Panthers

2500 VSV-Fans heizten den Adlern beim Pre­season-Auftakt ein

Villach - Endlich wieder richtige Hockey-Atmosphäre in der Stadthalle: Nach mehr als 300 Tagen sorgten sensationelle 2500 VSV-Fans wieder für Stimmung in der Villach. Nach einem abwechslungsreichen Match behielten die Augsburg Panthers mit 3:4-Toren gegen die VSV-Adler ganz knapp die Oberhand.
von Tanja Janschitz3 Minuten Lesezeit (478 Wörter)
SYMBOLFOTO

Mit Youngster Lukas Moser starteten die neu formierten VSV-Adler gegen die Augsburg Panthers in die Pre-Season. Die erste Top-Chance für den VSV gab es in der 7. Minute durch Rückkehrer Rick Schofield. Sein Schuss verfehlte nur ganz knapp das linke Kreuzeck. Die Panthers wurden nur eine Minute später in Überzahl – Sebastian Zauner musste für zwei Minuten auf die Strafbank – so richtig gefährlich. Doch der junge Moser im VSV-Torwart konnte Schüsse von Braden Lamb, Chad Nehring und Colin Campbell mit ganz starken Paraden entschärfen. Für die „Adler“ gab es in der 12. Minute das erste Powerplay: Und das war richtig stark – zuerst scheiterte Anton Karlsson mit einem Schuss aus dem hohen Slot an Panther-Goalie Olivier Roy, dann brachte Scott Kosmachuk den Puck in aussichtsreicher Position nicht im Tor unter. Trotz guter Chancen blieb es nach 20 Minuten bei der knappen Führung der Gäste aus Deutschland.

Goalie-Tausch bei den „Adlern“

Im zweiten Abschnitt starte der VSV wie aus der Pistole geschossen und machten mächtig Druck: Zuerst war es Scott Kosmachuk, der nach perfektem Zuspiel von Rick Schofield an Roy scheiterte, doch in der 23. Minute führte eine stark gespielte Kombination zum verdienten Ausgleich: John Hughes brachte die Scheibe zu Anton Karlsson und Chris Collins verwertete den Rebound zum 1:1. Die „Adler“ wurden nun immer stärker, machten enorm Druck – die Folge: 2:1 für den VSV im Powerplay (26.). Den Treffer erzielte abermals Chris Collins und wiederum nach perfekter Vorlage von Johnny Hughes. Doch die Antwort der Augsburger folgte prompt, ebenso in Überzahl – in der 29. Minute sorgte Nehring  wieder für den Gleichstand. In der 30. Minute gab es den angekündigten Goalie-Tausch bei den „Adlern“ – Domagoj Troha löste Lukas Moser im VSV-Gehäuse ab. Schon nach zwei Minuten musste er bei einem Hammer von Scott Valentine ins Kreuzeck hinter sich greifen – 2:3. (32.)

Das dritte Drittel gestaltete sich ausgeglichen – bei beiden Teams ließen die Kräfte jedoch zusehends nach. Die „Adler“ versuchten dennoch mit schnellen Angriffen den Ausgleich zu erzielen. Aber auch die Gäste tauchten immer wieder gefährlich vor Troha im VSV-Gehäuse auf. Am Ende durften sich beide Teams noch jeweils über einen Treffer durch Graham sowie John Hughes (55.) freuen. Fazit: Ein trotz der Niederlage durchaus gelungener Preseason-Auftakt des EC GRAND Immo VSV gegen einen starken Gegner aus der DEL. 

Dienstag folgt nächstes Vorbereitungsspiel

VSV-Headcoach Rob Daum:  „Ich bin sehr zufrieden mit unserem ersten Match, da war schon sehr viel dabei, was mir richtig gut gefallen hat. Aber es war erst das erste Match in der Vorbereitung, wir haben noch viel Arbeit vor uns. Wir haben nur viel zu viele Strafen genommen. Dennoch, es war ein gutes Spiel.“ Schon am Dienstag geht es für den EC GRAND Immo VSV mit dem nächsten Vorbereitungsspiel in der Slowakei gegen den HK Nitra (Beginn 18 Uhr) weiter. 

Veröffentlicht am 23.08.2021, 06:32
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

#Mehr Interessantes

#Mehr zum Thema

#Mehr von 5 Minuten

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.