fbpx
Logo 5 Minuten
STARTSEITE > Kärnten > Politik Veröffentlicht am 24.08.2021, 19:17

Nach Wolfrissen

LK Kärnten begrüßt Abschuss-Bescheid für Wölfe

Kärnten - Interessenvertretung der Bäuerinnen und Bauern hatte im Vorfeld aufgrund der erheblichen Schäden und des öffentlichen Interesses an der Erhaltung der Almwirtschaft eine positive Stellungnahme zum Abschuss abgegeben.
von Anja Mandler1 Minute Lesezeit (199 Wörter)

Von einer überaus wichtigen Entscheidung für die Zukunft der Kärntner Almwirtschaft spricht LK-Präsident Siegfried Huber in einer ersten Reaktion auf die Unterzeichnung des Abschuss-Bescheides durch Jagd- und Agrarreferent LR Martin Gruber. „Ich danke LR Gruber für die Unterzeichnung dieses Bescheides. Der heurige Sommer habe gezeigt, dass der Wolf keinen Platz auf Kärntens Almen hat und dass dort, wo er auftritt, Nutztierrisse und schwere Verletzungen in großem Umfang beinahe an der Tagesordnung stehen.“ 

Ausarbeitung von Wolfsverordnung

Die LK Kärnten hat sich von Anfang an für eine gezielte Entnahme von Wölfen eingesetzt, um Almbauern und deren Tiere zu schützen.  Ein ungehindertes Treiben des Wolfes würde dazu führen, dass kein Vieh mehr auf Almen und Weiden aufgetrieben würde und dass diese nicht nur für die landwirtschaftliche Produktion, sondern auch für das Landschaftsbild und damit für den Tourismus so wichtigen Flächen zuwachsen würden, betont der oberste Bauernvertreter. Präsident Huber begrüßt auch ausdrücklich die von LR Martin Gruber angekündigte Ausarbeitung einer Wolfsverordnung für Kärnten, da eine solche der einstimmig verabschiedeten Resolution der jüngsten LK-Vollversammlung entsprechen würde.

Veröffentlicht am 24.08.2021, 19:17
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

#Mehr Interessantes

#Mehr zum Thema

#Mehr von 5 Minuten

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.