fbpx
Logo 5 Minuten
STARTSEITE > Graz Veröffentlicht am 26.08.2021, 07:08

Wartezeiten an den Grenzen

Rückreiseverkehr sorgt am Wochenende wieder für lange Geduldsproben

Steiermark - Auch das kommende Wochenende wird die Autofahrer auf den Transitrouten im Westen und vor den Grenzübergängen auf eine harte Geduldsprobe stellen. Grund dafür ist der Rückreiseverkehr durch das Sommerferien-Ende in mehreren deutschen Bundesländern.
von Anja Mandler1 Minute Lesezeit (154 Wörter)

Der Hauptstautag wird nach Erfahrungen der ARBÖ-Verkehrsexperten der Samstag werden. „Die meiste Geduld wird an den Grenzen gefragt sein. Wir erwarten mehrere Stunden Wartezeit bei der Einreise vor dem Karawankentunnel auf der Karawankenautobahn (A11), bei Nickelsdorf auf der Ostautobahn (A4), sowie vor dem Grenzübergang Spielfeld auf der Pyhrnautobahn (A9). Mehrere Stunden sind nicht völlig unrealistisch“, so ARBÖ-Verkehrsexperte Thomas Haider. Auch vor dem Loibltunnel wird es bei der Einreise aus Slowenien lange Verzögerungen geben. Ein ähnliches Bild wird sich bei der Ausreise aus Österreich vor den Grenzstellen bei Kufstein/Kiefersfelden auf der Inntalautobahn (A12), Suben auf der Innkreisautobahn (A8) und am Walserberg auf der Westautobahn (A1) zeigen.

Stau-Hotspots

Besonders lange wird es auch an diesem Wochenende an den Grenzen zwischen Kroatien und Slowenien dauern. Speziell auf den Verbindungen Dragonja/Kaštel (Verbindung Koper-Istrien), Gruškovje/Macelj (Verbindung Maribor-Zagreb), Jelšane/Rupa (Verbindung Postonja-Rijeka) und Sečovlje/Plovanija (Verbindung Portorož – Istrien).

Veröffentlicht am 26.08.2021, 07:08
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

#Mehr Interessantes

#Mehr zum Thema

#Mehr von 5 Minuten

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.