fbpx
Logo 5 Minuten
STARTSEITE > Villach > Sport Veröffentlicht am 26.08.2021, 13:15

Der nächste Test:

Morgen gastiert der EC Bad Nauheim im „Adlerhorst"

Villach - Das dritte Testspiel des EC GRAND Immo VSV morgen, Freitag, (Stadthalle, Beginn: 19:15 Uhr) August gegen den DEL-2-Klub Bad Nauheim wird auch ein Wiedersehen mit einigen Spielern mit VSV-Vergangenheit: Jerry Pollastrone, Kevin Schmidt und Jordan Hickmott verstärken in der kommenden Saison den Klub aus Hessen.
von Carolina Kucher3 Minuten Lesezeit (412 Wörter)

EC GRAND Immo VSV-Headcoach Rob Daum erwartet sich vom nächsten Test eine weitere Leistungssteigerung seines Teams: „Mit unseren ersten beiden Testspielen war ich phasenweise schon ganz zufrieden. Vor allem, wenn man bedenkt, dass wir erst mitten in der Vorbereitungszeit sind. Wir müssen weiter hart an unserem Konzept arbeiten und uns jeden Tag Schritt für Schritt weiter verbessern!“ Der Headcoach wird zudem morgen gehen Nauheim die Angriffslinien neu formieren. Fehlen wird Center Rick Schofield, der noch an einer Verletzung laboriert. Der Eintritt beträgt fünf fünf Euro, für Abo-Besitzer ist der Eintritt frei.

Daum will realistisch sein

„Die ersten beiden Testspiele haben ihren Zweck voll erfüllt. Wir haben phasenweise schon ganz ansprechend gespielt und auch unser System gut umgesetzt. Es wartet aber noch viel Arbeit auf uns. Man hat schon gesehen, dass einzelne Spieler beziehungsweise Linien schon ganz gut harmonieren. Aber wir müssen realistisch sein, wir brauchen noch Zeit, wollen uns in jedem Training, jedem Match steigern und das umsetzen, was wir uns vorgenommen haben“, betont Rob Daum.

“Möchten uns von Tag zu Tag weiter steigern

Vom Match gegen Bad Nauheim erwartet sich der VSV-Coach eine weitere Steigerung: „Wir möchten uns von Tag zu Tag weiter steigern und probieren auch das eine oder andere aus. Gerade dafür sind aber die Testspiele da. So werden wir, so Daum, gegen Bad Nauheim morgen unsere Linien neu zusammenstellen!” Ganz konkret wird bei den Stürmern Chris Collins mit Scott Kosmachuk und Marco Richter eine Linie bilden, Joel Broda wird mit Anton Karlsson und John Hughes zusammengespannt. Außerdem bilden Felix Maxa, Maximilian Rebernig und Benjamin Lanzinger sowie Yannic Pilloni, Johannes Tschurnig und Kevin Moderer die weiteren Angriffsformationen.

Headcoach der Gegner ist aus Kärnten

Nicht im Kader der „Adler“ stehen der noch an einer Verletzung laborierende Center Rick Schofield. Außerdem fehlen weiterhin Andreas Bernard, Alexander Schmidt sowie Renars Krastenbergs, die allesamt für ihre Länder im Nationalteam-Einsatz im Rahmen der Olympia-Qualifikation stehen. Der EC Bad Nauheim mit dem aus Kärnten stammenden Headcoach Harry Lange reiste bereits am vergangenen Sonntag nach Villach und absolviert diese Woche ein intensives Trainingslager in der Draustadt: „Wir stehen oft zwei Mal täglich am Eis, die Trainingseinheiten sind sehr fordernd. Wir freuen uns deshalb schon sehr auf das Match gegen den VSV. Ich glaube, es wird knapp, es treffen zwei starke Teams aufeinander“, so Kevin Schmidt, der die letzten beiden Jahre für die Blau-Weißen verteidigte.

Veröffentlicht am 26.08.2021, 13:15
Artikel-UPDATE am 26.08.2021, 15:26
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

#Mehr Interessantes

#Mehr zum Thema

#Mehr von 5 Minuten

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.