fbpx
Logo 5 Minuten
STARTSEITE > Graz Veröffentlicht am 30.08.2021, 08:19

20-jähriges Jubiläum

Danke: Stei­rische Flug­rettung über 38.000 Mal für Menschen in Not im Einsatz

Steiermark - Die beiden steirischen Flugrettungsstützpunkte in Graz und Niederöblarn feiern heuer ihr 20-jähriges Jubiläum. Seit der Übernahme vom Innenministerium beziehungsweise vom Bundesheer im Jahr 2001 wurden Christophorus 12 und Christophorus 14 zu insgesamt 38.230 Einsätzen alarmiert.
von Redaktion Graz 1 Minute Lesezeit (229 Wörter)

Aufgrund der einzigartigen Topografie der Steiermark liegt die Bedeutung der beidenNotarzthubschrauber insbesondere darin, auch exponierte Notfallorte innerhalb kürzester Zeit zu erreichen”, erläutert der Geschäftsführer der ÖAMTC-Flugrettung, Reinhard Kraxner. Gerade in weniger dicht besiedelten Regionen ist der Hubschrauber meist der schnellste Weg, schwer verletzte oder kranke Menschen rasch und optimal zu versorgen.

Hilfe an 365 Tagen im Jahr

“Die Steirerinnen und Steirer können sich 365 Tage im Jahr auf die schnelle und effiziente Hilfe aus der Luft verlassen”, ergänzt Gesundheitslandesrätin Juliane Bogner-Strauss. “Die hervorragend ausgebildeten Notärztinnen und Notärzte, Flugretter und Flugretterinnen sowie Piloten tragen mit ihrer Expertise dazu bei, dass die Flugrettung eine tragende Säule der notfallmedizinischen Versorgung und somit des Gesundheitssystems in der Steiermark ist.”

Flugrettung in der Steiermark rund um die Uhr einsatzbereit

Seit etwas über einem Jahr ist der Christophorus 17 in St. Michael in der Obersteiermark stationiert. “Seither ist ein kleiner ‘weißer Fleck’ in der Mur-Mürz-Furche geschlossen, den wir von unseren bestehenden Stützpunkten nicht innerhalb von 15 Minuten erreichen konnten”, zeigt sich der Geschäftsführer der ÖAMTC-Flugrettung zufrieden. Außerdem ist Christophorus 17 nach Christophorus 2 (Krems) der zweite Notarzthubschrauber Österreichs, der rund um die Uhr für lebensrettende Einsätze zur Verfügung steht. Damit kann nun jeder Ort in der Steiermark auch währen der Nachtstunden innerhalb von längstens 30 Minuten erreicht werden. Mehr dazu hier.

Veröffentlicht am 30.08.2021, 08:19
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

#Mehr Interessantes

#Mehr zum Thema

#Mehr von 5 Minuten

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.