fbpx
Logo 5 Minuten
STARTSEITE > Graz Veröffentlicht am 02.09.2021, 13:03

Bis zu 50 Betten gesperrt

Personalmangel: Lage in Grazer Spitälern droht zu eskalieren

Graz - Laut ORF fehle in den steirischen Krankenhäusern Personal, weswegen dutzende Betten gesperrt werden müssen. Kurz vorm Eskalieren sei die Lage in den Grazer Notaufnahmen.
von Phillip Plattner1 Minute Lesezeit (102 Wörter)

In der Inneren Medizin können im Hochsommer bis zu 50 Betten im Uniklinikum Graz nicht belegt werden, da das Personal fehlt, kritisiert Eiko Meister, Sprecher der Spitalsärzte in der Steiermark, gegenüber dem ORF. Heuer gebe es zusätzlich eine sehr hohe Anzahl an Patienten, die betreut werden müssen, was früher oder später, auch in Verbindung mit Covid-Patienten, zu einem Problem werden könnte. Dann drohe nämlich der Kollaps der Grazer Spitäler. Mit dem Problem des Personalengpasses hätten übrigens nicht nur die Krankenhäuser in der Landeshauptstadt sondern in der ganzen Steiermark zu kämpfen.

Veröffentlicht am 02.09.2021, 13:03
Artikel-UPDATE am 05.09.2021, 15:46
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

#Mehr Interessantes

#Mehr zum Thema

#Mehr von 5 Minuten

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.