fbpx
Logo 5 Minuten
STARTSEITE > Kärnten > Wirtschaft Veröffentlicht am 05.09.2021, 16:41

Budget von 200.000 Euro

Neue Förder­richtlinie: Regionale Unternehmen vor den Vorhang holen

Kärnten - Mit einer neuen Förderrichtlinie sollen vor allem regionale Unternehmen in Kärnten künftig unterstützt werden. Ziel ist es, die Eigenverantwortung der Unternehmen zu stärken, denn laut Sebastian Schuschnig (ÖVP) wüssten "die Unternehmer vor Ort am besten, was die Region braucht."
von Raphael Krapscha4 Minuten Lesezeit (483 Wörter)
v.l.: LR Sebastian Schuschnig (Wirtschaftsreferent Land Kärnten), Anja Schmid (Obfrau „Radentheiner Wirtschaft“ – Handels- und Gewerbeverein), Michael Maier (Bürgermeister Stadtgemeinde Radenthein)

Der rasant zunehmende Internethandel als Konkurrenz, die Digitalisierung, der demografische Wandel und nicht zuletzt die Coronakrise stellen immer mehr Regionen und Betriebe vor neue Herausforderungen. Besonders Handelsbetriebe in kleinen Städten und ländlichen Gemeinden sind betroffen. Doch auch das Bewusstsein in der Bevölkerung für regionales Einkaufen steigt stetig. Mit einer neuen Förderrichtlinie will das Wirtschaftsreferat des Landes deshalb die Sichtbarkeit der regionalen Wirtschaft erhöhen. Das wurde am Freitag von Wirtschaftslandesrat Sebastian Schuschnig bei einem Besuch in Radenthein bei dem am längsten bestehenden Wirtschaftsverein Kärntens angekündigt.

Budget von 200.000 Euro

„Wir wollen gerade jetzt nach der Krise das Bewusstein für regionales Einkaufen weiter fördern, die Leistungen der Betriebe vor Ort vor den Vorgang holen und durch regionale Zusammenarbeit besser vermarkten“, erläutert Schuschnig die Aktion. Dafür stehen zum Start heuer rund 200.000 Euro im Wirtschaftsreferat bereit.

“Unternehmer wissen am besten, was die Region braucht”

Gefördert werden regionale Wirtschaftsgemeinschaften und –vereine sowie kleine Wirtschaftsmessen. Zumindest zwanzig Unternehmen aus mehr als drei unterschiedlichen Branchen müssen sich beteiligen. Die jeweilige Region (Gemeinden, Bezirk oder die Talschaft) muss in der Bewerbung werblich kommuniziert werden. Ziel sei es, die Eigenverantwortung der Unternehmer zu stärken. „Die Unternehmer vor Ort wissen am besten, mit welchen Aktivitäten sie die örtliche Wirtschaft unterstützen und was die Region braucht. Das Land unterstützt sie dabei, das umzusetzen“, so Schuschnig.

Unternehmer entscheiden über Maßnahmen

Für die Förderung einer Wirtschaftsgemeinschaft ist ein Jahresprogramm an Maßnahmen von den regionalen Wirtschaftsbetrieben zu erstellen. „Welche Maßnahmen wie und wann gesetzt werden, entscheiden einzig und allein die Unternehmer, nicht die Politik“, betont Schuschnig. So können beispielsweise diverse Veranstaltungen zur Verkaufsförderung und Orts- sowie Stadtkernbelebung genauso wie Rabattaktionen, Gutscheinhefte, themenbezogene Einkaufstage, Digitalisierungsmaßnahmen oder gemeinsame Werbemaßnahmen für das Einkaufen in der Region vorgenommen werden. Auch die Einführung von eigenen Gutscheinsystemen in Form von City-Talern oder Münzen zählt dazu.

Förderhöhe und Bonus

Einen Förderbonus gibt es indes für gemeindeübergreifende Projekte. „Der Fokus soll klar auf die Region gelegt werden, denn die Wirtschaft endet nicht an der Gemeindegrenze“, erklärt Schuschnig. Auch der öffentliche Verkehr und das Radfahren sollen mitgedacht werden. So kann beispielsweise die Möglichkeiten, den Bus oder das Rad für das Einkaufen zu nutzen, beworben oder der Verleih von Lastenrädern genauso wie die Errichtung eines Radverleihsystems oder von Abstellplätzen umgesetzt werden.

Die Förderhöhe richtet sich nach den teilnehmenden Betrieben und nach dem Programm und ist mit 50 Prozent der Gesamtkosten gedeckelt. Besonders große Zusammenschlüsse, die über mehrere Gemeinden hinweg kooperieren, können so bis zu 20.000 Euro für die Region abrufen. „Damit sollen die Wirtschaftskreisläufe jetzt angekurbelt werden, damit der Aufschwung in die Regionen kommt“, so der Landesrat abschließend. Die Förderrichtlinie ist ab 15. September auf der Homepage des Landes abrufbar.

Veröffentlicht am 05.09.2021, 16:41
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

#Mehr Interessantes

#Mehr zum Thema

#Mehr von 5 Minuten

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.