fbpx
Logo 5 Minuten
STARTSEITE > Kärnten > Aktuell Veröffentlicht am 06.09.2021, 11:47

U-Haft verhängt

Versuchter Mord? Ermittlungen nach Messerattacke laufen

Kärnten - Erst letzten Freitag ist es in Villach zu einer Bluttat gekommen. Ein Afghane hat dabei mit einem Messer auf seine Frau eingestochen. Der 9-jährige Sohn musste alles mit ansehen. Nun wurde über den Mann eine U-Haft verhängt und die Ermittlungen wegen versuchten Mordes laufen.
von Carolina Kucher1 Minute Lesezeit (124 Wörter)VOR GERICHT
SYMBOLFOTO

Am Freitagfrüh hatte der 40-jährige Mann mit afghanischen Wurzeln auf seine 36-jährige Ehefrau eingestochen. Der Sohn, erst 9 Jahr alt, hatte die Einsatzkräfte verständigt. Die Frau wurde bei der Tat schwer verletzt. Wie Markus Kitz, Sprecher der Staatsanwaltschaft Klagenfurt gegenüber 5 Minuten bestätigt, ermittelt die Staatsanwaltschaft nun wegen versuchten Mordes.

Schnittwunden vermutlich selbst zugefügt

Auch der Mann kam nach der Tat am Freitag ins Krankenhaus: “Der Verdächtige hat sich wohl nach der Tat selber Schnittwunden zugefügt. Diese sind allerdings leicht und oberflächlich. Er konnte das Krankenhaus bereits verlassen und im Moment befindet er sich in der Justizanstalt Klagenfurt”. Kitz bestätigt auch, dass über den Afghanen eine Untersuchungs-Haft verhängt wurde.

Es gilt die Unschuldsvermutung.

Veröffentlicht am 06.09.2021, 11:47
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

#Mehr Interessantes

#Mehr zum Thema

#Mehr von 5 Minuten

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.