fbpx
Logo 5 Minuten
STARTSEITE > Klagenfurt > Leben Veröffentlicht am 06.09.2021, 15:03

Nach einem Jahr

Wow: Ehrliche Kärntnerin darf gefundene 10.000 Euro behalten

Klagenfurt - Eine ehrliche Kärntnerin hatte letztes Jahr in einer Kirche in Klagenfurt 10.000 Euro gefunden und abgegeben. Da sich nun, nach einem Jahr Wartezeit, der Besitzer nicht gemeldet hat, bekommt sie die ganze Summe.
von Amelie Meier1 Minute Lesezeit (119 Wörter)#GOODNews

Die Kärntnerin fand letztes Jahr ein Kuvert, welches zwischen Büchern in einer Klagenfurter Kirche lag, mit der Summe von insgesamt 10.000 Euro. Die ehrliche Finderin gab das Geld beim Fundamt in Klagenfurt ab. Da sich aber, trotz Suche nach dem Besitzer, niemand innerhalb eines Jahres gemeldet hat, darf sie den ganzen Betrag behalten. “Sie bekommt das Geld überwiesen, es wurde bis jetzt sicher verwahrt”, erklärt eine Mitarbeiterin des Klagenfurter Fundamtes.

Wartefrist vorbei

Allgemein gilt, dass man gefundene Beträge ab zehn Euro, im Fundamt abgeben soll. Die Kärntnerin hat sich nach ihrem Fund korrekt verhalten und die hohe Summe nicht behalten, sondern gemeldet. Würdest du, wenn du einen hohen Geldbetrag findest, diesen zum Fundamt bringen?

Veröffentlicht am 06.09.2021, 15:03
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

#Mehr Interessantes

#Mehr zum Thema

#Mehr von 5 Minuten

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.