fbpx
Logo 5 Minuten
STARTSEITE > Kärnten > Aktuell Veröffentlicht am 07.09.2021, 07:09

Eigentlich für das Sonnwendfeuer gedacht

Scheiterhaufen in Vollbrand: Wurde er mutwillig angezündet?

Hermagor - Heute Nacht, gegen 2 Uhr, mussten gleich drei Feuerwehren in Hermagor ausrücken. Ein Scheiterhaufen, der eigentlich für die Sonnwendfeier angedacht war, stand in Vollbrand.
von Carolina Kucher1 Minute Lesezeit (101 Wörter)
SYMBOLFOTO

Eine Autofahrerin meldete heute gegen 2 Uhr nachts, dass ein Scheiterhaufen am Damm im Freiland westlich von Stranig brennt. Ursprünglich hätte der Scheiterhaufen als Sonnwendfeuer brennen sollen.

Feuerwehr führte keine Löschmaßnahmen durch

Die vor Ort anwesenden Freiwilligen Feuerwehren Stranig, Reisach und Kirchbach führten keine Löschmaßnahmen durch und ließen das Feuer kontrolliert abbrennen. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit unbekannt. Auch wie es dazu kam, dass der Scheiterhaufen jetzt schon brannte, ist noch unklar. Auf der Facebookseite der FF Kirchbach heißt es: “Der Einsatzgrund war: Mutwilliges entzünden eines Sommerfeuers in Stranig”.

Veröffentlicht am 07.09.2021, 07:09
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

#Mehr Interessantes

#Mehr zum Thema

#Mehr von 5 Minuten

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.