fbpx
Logo 5 Minuten
STARTSEITE > Klagenfurt > Aktuell Veröffentlicht am 08.09.2021, 09:28

Mehrere Tatorte werden untersucht

Brandstifter in Klagenfurt unterwegs? Staats­anwalt­schaft ermittelt

Klagenfurt - In Klagenfurt gab es heuer schon einige größere Brände und die Spitze des Eisbergs war erreicht, als eine HOFER-Filiale nahe der Innenstadt abbrannte. Die Staatsanwaltschaft ermittelt nun wegen Brandstiftung.
von Carolina Kucher1 Minute Lesezeit (148 Wörter)

Neben dem Supermarkt standen heuer schon einige Mülltonnen in Flammen. Bei der Staatsanwaltschaft steht fest: Der Brand beim HOFER-Gebäude wurde gelegt und man ermittelt nun wegen Brandstiftung. “Insgesamt gehen wir von mehreren Tatorten aus”, erklärt Markus Kitz, Sprecher der Staatsanwaltschaft Klagenfurt gegenüber 5 Minuten.

Wird der Täter wegen seinem Handy geschnappt?

Zum einen werde man bei den Tatorten genau die Brandursachen untersuchen. Ein Täter hat meist eine eigene Methode, einen Brand zu legen. Außerdem wird man im Bereich der Telekommunikation versuchen, den Täter zu ermitteln. “Unsere Handys loggen sich bei verschiedenen Masten ein, um ein Signal zu bekommen. So kann man gut nachvollziehen wer wann am selben Ort war. Sollte dasselbe Handy also zum Beispiel immer genau zur Tatzeit am Tatort gewesen sein, können wir ein grobes Profil erstellen und haben zumindest einen Anhaltspunkt”, erklärt Kitz die Methode.

Veröffentlicht am 08.09.2021, 09:28
Artikel-UPDATE am 08.09.2021, 10:47
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

#Mehr Interessantes

#Mehr zum Thema

#Mehr von 5 Minuten

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.