fbpx
Logo 5 Minuten
STARTSEITE > Klagenfurt > Sport Veröffentlicht am 12.09.2021, 19:18

Schade!

Austria Klagenfurt im Pech: 1:2 - in der 94. Minute schlug Sturm zu

UPC-Arena - Am Papier war es zwar das Duell um Platz 2, in Wahrheit waren die Rollen aber klar verteilt: Während die Austria gerade erst neu in die Bundesliga aufgestiegen ist, spielen die Gastgeber aus Graz ab Donnerstag in der Europa League gegen Monaco. Schnell nach Anpfiff wurde aber klar: Es wird ein Spiel auf Augenhöhe - und das war es bis zum Ende. In der 94. Minute netzen die Grazer zum 2:1-Sieg ein, bringen die Klagenfurter um den gesamt verdienten Punkt.
von Lukas Moser3 Minuten Lesezeit (368 Wörter)

Toller Start für die Austria, dann Elfmeter-Ausgleich – 1:1 zur Halbzeitpause

Bereits in der 2. Minute kann Cvetko die Klagenfurter nach Eckball von Gemicibasi in Führung bringen. In weiterer Folge scheinen die Klagenfurter Lunte gerochen zu haben, drücken sogar auf den zweiten Treffer – teils wirkt es, als würde dieser sogar nur eine Frage der Zeit sein. Nach etwa 20 Minuten kommen die Grazer aber schließlich immer besser ins Spiel. In der 28. Minute dann erneut eine bittere Schiedsrichter-Erfahrung für die Austria: Nach einem strittigen Handspiel zeigt der Unparteiische auf den Elfmeterpunkt, der VAR bestätigt die Entscheidung. So netzt Jakob Jantscher zum Ausgleich (31. Minute) ein. Im weiteren Verlauf der zweiten Spielhälfte werden die Grazer stärker, drücken auf den Führungstreffer, die beiden Teams verabschieden sich jedoch mit dem Unentschieden in die Halbzeitpause.

Ein Spiel auf Messers Schneide – großes Pech für Violett

Die zweite Spielhälfte beginnt ähnlich, wie die erste endete: Sturm hat mehr Anteile vom Spiel, die besseren Torchancen finden aber lange Zeit die Klagenfurter vor. Die beste Chance findet Pink bereits in der 50. Minute vor: Er vergibt jedoch alleine vor Torhüter Siebenhandl stehend aus fünf Metern. Es wird ein spannendes Spiel auf Messers Schneide und man glaubt kaum, dass die Partie mit einem Remis enden könnte – zu sehr sind beide Teams dran am jeweiligen Führungstreffer. In der Schlussphase übernehmen die Grazer jedoch endgültig das Kommando, drücken immer stärker auf den Kasten von Austria-Tormann Moser. Eine Vielzahl von (Halb-)Chancen der Gastgeber bleibt erfolglos, der Schiedsrichter zeigt drei Minuten Nachspielzeit an – und in der 94. netzt Wüthrich zum Führungs- und gleichzeitig bereits Siegestreffer ein.

Platz 8 nach sieben Spieltagen

Die Austria verliert damit ein Spiel, in dem sie über weite Strecken überzeugen konnte, sich einen Punkt verdient gehabt hätte. So liegen die Klagenfurter nach sieben Spieltagen auf Tabellenzwischenrang 8. Mit dem viertplatzierten WAC liegt man jedoch, was die Punkte betrifft, gleichauf. Das nächste Meisterschaftsspiel folgt heute in einer Woche im Wörthersee Stadion gegen den LASK – und hier hat sich diese Mannschaft eine starke Geräuschkulisse verdient!

Eine detaillierte Darstellung des Spiels ist im Liveticker zu finden!

Veröffentlicht am 12.09.2021, 19:18
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

#Mehr Interessantes

#Mehr zum Thema

#Mehr von 5 Minuten

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.