fbpx
Logo 5 Minuten
STARTSEITE > Villach > Leben Veröffentlicht am 13.09.2021, 11:44

Auch in den Volksschulen

Villach als Vorreiter: 1,8 Millionen Euro in digitale Bildung investiert

Villach - Vom Breitbandanschluss bis zum PC in jeder Schulklasse. In Villach werden 1,8 Millionen Euro in die digitale Ausbildung der Kinder und Jugendlichen investiert.
von Phillip Plattner1 Minute Lesezeit (154 Wörter)
SYMBOLFOTO - Die Villacher Schulen werden mit allerlei digitalen Lernutensilien ausgestattet.

Bereits vor einigen Jahren habe man damit begonnen, in der Bildung den digitalen Weg einzuschlagen, so Bildungsreferentin Irene Hochstetter-Lackner (SPÖ). Zum Ziel setzte man sich die digitale Grundbildung, digital kompetente Pädagogen, moderne und leistungsstarke Infrastruktur und IT-Ausstattung sowie digitale Lerntools.

Villach als Vorreiter

Selbst die Volksschulen wurden an das Breitband angedockt, komplett verkabelt und mit fixem, flächendeckendem WLAN ausgestattet. Auch iPads wurden für den Einstieg in den Schulalltag angeschafft. “Es gibt nur sehr wenige Volksschulen in Österreich, die so aufgestellt sind, hier ist Villach einmal mehr Vorreiter“, ist Hochstetter-Lackner erfreut.

1,8 Millionen Euro an Ausgaben

Die digitalen Maßnahmen in den Mittelschulen und der Polytechnischen Schule sind quasi abgeschlossen. In der nächsten Woche werden diese zusätzlich an das Glasfasernetz angeschlossen und verfügen dann über ein sehr schnelles Internet für optimales Lernen. Insgesamt habe man damit 1,8 Millionen Euro für die digitale Ausbildung der Jugend in die Hand genommen.

Veröffentlicht am 13.09.2021, 11:44
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

#Mehr Interessantes

#Mehr zum Thema

#Mehr von 5 Minuten

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.