fbpx
Logo 5 Minuten
STARTSEITE > Villach > Leben Veröffentlicht am 13.09.2021, 21:42

Am 18. September

"Lebendiger Rettungsring": Menschenkette in Villach geplant

Villach - Die Entwicklung in Afghanistan hat wiederum die Lage von Geflüchteten und Emigranten in den Fokus der Aufmerksamkeit gerückt. Am Samstag, dem 18. September, wird eine Menschenkette durch Europa ("von der Nordsee bis zum Mittelmeer") auf die Probleme aufmerksam machen, auch Villach macht mit.
von Amelie Meier1 Minute Lesezeit (128 Wörter)

Am Samstag, wird eine Menschenkette durch Europa (“von der Nordsee bis zum Mittelmeer”) auf die Probleme aufmerksam machen. Gefordert werden sichere Fluchtwege, die Bekämpfung von Fluchtursachen statt der Geflüchteten, sowie die Entkriminalisierung der zivilen Seenotrettung. Rund 200 Organisationen haben sich schon für die Menschenkette angemeldet.

“Villach macht mit”

Auch Villach beteiligt sich an der Aktion. Geplant ist ein lebendiger Rettungsring, eine Menschenkette rund um die Stadtpfarrkirche St. Jakob. Die Veranstaltung beginnt um 12 Uhr und sollte bis etwa 14 Uhr dauern. Federführend ist die Plattform Migration, die bereits im Frühjahr mit den “Wochenenden für Moria” für großes Interesse sorgte. Vorbeikommende werden angesprochen und können sich aktiv beteiligen. Auch werden Informations-Flyer und symbolische kleine Rettungsringe verteilt werden, heißt es in der Presseaussendung.

Veröffentlicht am 13.09.2021, 21:42
Artikel-UPDATE am 14.09.2021, 20:37
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

#Mehr Interessantes

#Mehr zum Thema

#Mehr von 5 Minuten

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.