fbpx
Logo 5 Minuten
STARTSEITE > Kärnten > Aktuell Veröffentlicht am 14.09.2021, 16:12

2. Covid-19-Maßnahmen-Verordnung

Neue Corona-Regeln ab morgen: Viele Auflagen für Ungeimpfte

Kärnten - „Ab Mittwoch werden bundesweit neue Regeln gelten, so haben Ungeimpfte künftig mehr Auflagen“, informierte Gesundheitsreferentin Beate Prettner heute, Dienstag, beim Pressefoyer im Anschluss an die Regierungssitzung über die „2. Covid-19-Maßnahmen-Verordnung“.
von Carolina Kucher1 Minute Lesezeit (194 Wörter)
SYMBOLFOTO

„Nachdem die Fallzahlen zuletzt wieder gestiegen sind, wurden verschärfte Corona-Maßnahmen notwendig“, sagte Prettner. Der Stufenplan mit den Maßnahmen orientiere sich an der Auslastung der Intensivbetten in den Krankenhäusern und trete bei einer Belegung von zehn Prozent in Gesamt-Österreich in Kraft. „Derzeit liegen wir Österreichweit bereits bei neun Prozent, in Kärnten stehen wir aktuell noch besser da – es sind derzeit vier Prozent (sechs Personen), aber die Dynamik ist enorm, beeinflusst auch vom wieder startenden Schulbetrieb.“ Der Herbst werde ebenfalls dazu beitragen, das Infektionsgeschehen wieder dramatisch ansteigen zu lassen.

Stufe 1 gilt ab morgen

„Die erste der drei Stufen gilt ab morgen, Stufe 2 und 3 werden jeweils sieben Tage nach dem Überschreiten der Grenzwerte in Kraft treten“, so die Gesundheitsreferentin. Viele Auflagen würden hauptsächlich Ungeimpfte betreffen, so beispielsweise das verpflichtende Tragen von FFP2-Masken in allen Handels-Geschäften sowie in Museen, Bibliotheken, Büchereien und Archiven. Eine generelle FFP2-Maskenpflicht werde in den Geschäften des täglichen Bedarfs und in öffentlichen Verkehrsmitteln gelten. Außerdem sei der Antigentest nur mehr 24 Stunden gültig und die 3G-Regel gelte bei Zusammenkünften bereits ab 25 Personen. Bisher lag die Grenze bei 100 Personen.

Neue Regeln im Überblick

Stufe 1: Wird eine Auslastung von 200 Intensivbetten erwartet, treten folgende Maßnahmen in Kraft:

  • Antigen-Tests sind nur mehr 24 Stunden ab Testabnahme gültig
  • Überall wo derzeit ein Mund- und Nasen-Schutz vorgesehen ist (Geschäfte des täglichen Bedarfs, öffentliche Verkehrsmittel) wird eine FFP2-Maske verpflichtend
  • Zusätzlich wird das Tragen einer FFP2-Maske im Handel für ungeimpfte Personen zur Verpflichtung; für geimpfte Menschen wird das Tragen einer FFP2-Maske jedoch auch empfohlen! Stichprobenartig wird die Polizei auch Kontrollen durchführen.
  • Die 3-G-Regel gilt bei Zusammenkünften bereits ab 25 Personen (derzeit liegt die Grenze bei 100 Personen)
  • Verschärfung der Kontrolle der geltenden Maßnahmen

Veröffentlicht am 14.09.2021, 16:12
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

#Mehr Interessantes

#Mehr zum Thema

#Mehr von 5 Minuten

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.