fbpx
Logo 5 Minuten
STARTSEITE > Klagenfurt > Politik Veröffentlicht am 20.09.2021, 19:07

Ehrenzeichen

Hohe Auszeichnungen für Verdienste um das Land

Klagenfurt - LH Kaiser, LHStv.in Prettner, LHStv.in Schaunig und LR Gruber gratulierten Rolf Holub, Antonia Gössinger, Ursula Plassnik und Hermann Berger zu hohen Auszeichnungen.
von Rainer Spieler3 Minuten Lesezeit (460 Wörter)
In der Kärntner Landesregierung wurden Ehrenzeichen für besondere Verdienste vergeben.

Ehrenzeichen wurden heute, Montag, im Spiegelsaal der Landesregierung an verdiente Kärntnerinnen und Kärntner verliehen. LH Peter Kaiser zeichnete in Anwesenheit von LHStv.in Beate Prettner, LHStv.in Gaby Schaunig und LR Martin Gruber den ehemaligen Politiker und Landesrat Rolf Holub, Kleine Zeitung-Chefredakteurin i.R. Antonia Gössinger, die ehemalige Bundesministerin und österreichische Diplomatin Ursula Plassnik sowie den pensionierte Feldkirchner Mediziner Hermann Berger aus.

Außerordentliche Leistungen für das Land Kärnten

„Es ist auch für mich eine sehr aufregende Ehrenstunde, denn wir haben heute vier hervorragende Persönlichkeit zu ehren, die über das Normale hinaus, Leistungen zum Wohle unseres Landes erbracht haben“, so Kaiser. Es sei nicht selbstverständlich, eine Meinung zu haben, dafür auch einzutreten und einen Ethos zu leben. „Die Ausgezeichneten sind immer hinter dem was sie geschrieben, gesagt oder getan haben gestanden. Damit haben sie Charakter, Persönlichkeit und Verlässlichkeit bewiesen“, betonte der Landeshauptmann.

Holub zeigte sich gerührt

Mit dem Landeszeichen in Silber wurde Holub ausgezeichnet. Es ist eine jahrzehntelange Freundschaft, die ihn mit Holub verbindet, so Kaiser. Er betonte: „Mit seinen Tätigkeiten hat Rolf Holub das Land zum Wohle der Gesellschaft positiv geprägt.“ Holub zeigte sich gerührt und betonte: „Es war eine tolle Zeit. Aber, es gibt eben für alles eine Zeit. Es hat eine Zeit gegeben in die Politik zu gehen, es kam dann die Zeit wieder herausgegangen zu werden, es gibt eine Zeit mit den Enkeln zu spielen, eine Zeit in der man 100 Stunden arbeitet, aber auch eine Zeit in der ein Mittagsschlaf wieder möglich ist. Ich bedanke mich bei meinen damaligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die oft Tag und Nacht für das Wohl der Menschen gearbeitet haben. Ohne sie wäre das alles nicht möglich gewesen.“

Goldenes Ehrenzeichen für Ursula Plassnik

Das Große Goldene Ehrenzeichen des Landes wurde Plassnik überreicht. „Du lebst die Internationalität und vergisst trotzdem nicht, dass deine Wurzeln in Kärnten sind. Ich freue mich, dass die Verbindung in die Heimat bewahrt werden konnten“, so Kaiser. Erfreut über die hohe Auszeichnung zeigte sich Plassnik auch in ihrer Dankesrede als überzeugte Europäerin und meinte: „Es tut sich vieles hierzulande. Kärnten kann die Talente seiner Menschen aber nur dann voll entfalten, wenn es sich als Teil Europas, als Teil eines Weltdorfes, annimmt.“

Arzt aus Leidenschaft

„Sie haben ein Leben für die Medizin gelebt. Und wenn gerade im Gesundheitsbereich oft die Rede von 7/24/365 ist – also sieben Tage in der Woche, 24 Stunden täglich und 365 Tage im Jahr – dann traf das auch auf die berufliche Tätigkeit von Hermann Berger zu“, sagte Kaiser und überreichte das Ehrenzeichen des Landes Kärnten. Berger habe als niedergelassener, aber vor allem als Arzt aus Leidenschaft, zahleiche Menschenleben gerettet.

Veröffentlicht am 20.09.2021, 19:07
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

#Mehr Interessantes

#Mehr zum Thema

#Mehr von 5 Minuten

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.