fbpx
Logo 5 Minuten
STARTSEITE > Villach > Leben Veröffentlicht am 21.09.2021, 19:01

Zum heutigen Weltalzheimertag:

Demenz: Wie gehe ich damit um, wenn mein An­ge­höriger alles ver­gisst?

Villach - Bis zum heutigen Tag sind uns rund 200 Demenzformen bekannt, 4 bis 5 sehr geläufige, darunter die Erkrankung Alzheimer. Regelmäßig wird aber die gängige Altersvergesslichkeit, die im höheren Alter natürlicherweise einsetzen kann, mit Demenz verwechselt. Dagegen helfen jedoch kontinuierliches Gedächtnistraining und kleine Alltagsübungen.
von Jannine Grangl2 Minuten Lesezeit (273 Wörter)Werbung
Lachen, lernen, lieben: Das Leben soll auch für Demenzkranke lebenswert sein.

Welche Symptome können dennoch auf eine Demenzerkrankung hinweisen?

Die Symptome können sich je nach Demenzform anders bemerkbar machen und reichen vom Verlust der Alltagskompetenzen, Wortstörungen bis hin zum Rückzug aus dem sozialen Leben oder auch körperlicher Kontrollverlust wie z.B. Harninkontinenz.

Wo erhalte ich eine medizinische Diagnose?

Grundsätzlich sollte eine Erstdiagnose so schnell wie möglich eingeholt werden. Im Verdachtsfall wird deshalb ein Besuch beim Hausarzt empfohlen, dieser verweist weiterführend an eine Gedächtnisambulanz. In der Regel wird diese von einem Neurologen, Psychiater oder teilweise auch klinischen Psychologen geleitet.

Diagnose Demenz. Was nun?

Ob Frühdiagnose oder nicht, nun ist es wichtig, schnellstmöglich Zugang zu Hilfeleistungen wie Beratungen, Selbsthilfegruppen und Therapien zu bekommen.  Die Unterstützung ist sowohl für die Erkrankten als auch ihre Angehörigen essenziell. Zudem stehen erleichternd verschiedene Betreuungsformen zur Verfügung: Zuhause durch Angehörige und/oder eine stundenweise mobile Pflege, eine häusliche 24-Stunden-Hilfe oder eine stationäre Rundumbetreuung, wie der MaVida Park Demenzkompetenzzentrum in Velden.

Der MaVida Park bietet Rundumbetreuung für Menschen mit Demenzerkrankung.

Welche Fehler sollte man bei der Betreuung von Demenzpatienten auf keinen Fall machen?

Menschen mit Demenz Aufgaben abnehmen, die sie noch selbst verrichten können, denn sonst verlernen sie diese Fähigkeiten schnell. Stelle keine W-Fragen (wie, was etc.), sondern gebe den betroffenen Auswahlmöglichkeiten für eine Entscheidung (z.B. beim Essen: Wiener Schnitzel oder Kürbiscremesuppe). Überfordere sie nicht mit medizinischen Fachausdrücken.

Praktische Tipps für den Alltag mit Menschen mit Demenz:

  • Wichtig: Der Alltag soll wie immer sein.
  • Spreche mit ihnen über Themen, die sie mögen und immer schon bewegt haben.
  • Gehe auf das vorgegebene Thema ein (Validation), keine Lügen. Lasse auch Widersprüche zu.
  • Erfülle Wünsche.
  • Achte auf die Klangmelodie deiner Stimme, denn Demenzpatienten sind sehr feinfühlig.
  • Hab Geduld.

Was ist im “neuen Alltag” mit der Erkrankung Demenz wichtig?

Den Humor nicht zu verlieren. Zu leben, zu lachen, zu lernen und zu lieben. Denn das Leben soll auch für Demenzkranke lebenswert sein.

MaVida Park VeldenDueler Straße 6
9220 Velden am Wörthersee
Tel: 04274/519 20
[email protected]
www.mavidapark.at
Werben auf 5 Minuten? Hier gehts zu allen Details

Veröffentlicht am 21.09.2021, 19:01
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

#Mehr Interessantes

#Mehr zum Thema

#Mehr von 5 Minuten

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.