fbpx
Logo 5 Minuten
STARTSEITE > Kärnten > Leben Veröffentlicht am 27.09.2021, 19:14

Betrug

Aufgepasst: Hohe Gewinn­versprechen vom Versandhändler sind Fake

Kärnten - Bereits seit Jahren grassiert die Masche schon in ganz Österreich. Ein Versandhändler lockt Unschuldige mit einem Gewinnversprechen in die Falle.
von Amelie Meier2 Minuten Lesezeit (267 Wörter)

Die vermeintlichen Gewinner bekommen Pakete mit Produkten, die sie nie bestellt haben – und sollen diese dennoch bezahlen. Wie heute.at berichtet stellen Konsumentenschützer aber klar: Solltest du unbestellte Dinge nachhause geliefert bekommen, brauchst du sie auf keinen Fall zu bezahlen und darfst dieses sogar behalten.

Vor allem ältere Menschen angeschrieben

Der Ablauf ändert sich kaum, vor allem ältere Menschen werden gezielt mit einem Gewinnversprechen von mehreren tausend Euro angeschrieben. Diese müssten dann aber sofort agieren, denn sonst würde der Gewinn verfallen. Damit man an das “gewonnene” Geld kommt, soll man etwas aus dem Produktkatalog bestellen um damit den Anspruch auf den Gewinn geltend zu machen.

Shopping Alliance, Edelweiss Versand oder Bella Vita

Die Betrüger verstecken sich unter verschiedenen Firmennamen, wie Shopping Alliance, Bella Vita oder Edelweiss Versand, berichten Medien. Der Unternehmenssitz befindet sich auf Malta. Konsumentenschützer haben die Gauner schon länger im Visier. Anscheinend kauft die Firma persönliche Daten bei Datenhändlern wie der österreichischen Post.

Paket mit verschiedenen Produkten

Wenn die vermeintlichen Gewinner dem Aufruf des Gewinnschreibens folgen und eine Bestellung tätigen, kommt in Kürze ein Paket. Aber darin befinden sich nicht nur die bestellten Produkte, auch andere “Überraschungsartikel” bekommt man mitgeliefert, natürlich mit einer Rechnung. Und “surprise surprise”, das gewonnene Geld ist natürlich nicht enthalten. Am besten ist es bei unseriösen Gewinnspielen die Finger davon zulassen…

“Robinson Liste”

Damit du keine persönlich adressierte Werbung mehr bekommst, hat die Wirtschaftskammer die “Robinson-Liste” erstellt. Wenn du dich dort einträgst, darf deine Adresse von Versandhäusern, Adressverlagen oder Direktwerbefirmen nicht mehr verwendet werden.

Veröffentlicht am 27.09.2021, 19:14
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

#Mehr Interessantes

#Mehr zum Thema

#Mehr von 5 Minuten

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.