fbpx
Logo 5 Minuten
STARTSEITE > Klagenfurt > Sport Veröffentlicht am 02.10.2021, 19:02

Klagenfurt setzt Erfolgslauf fort

1:1 - Austria punktet auch auswärts in Ried

Ried, Klagenfurt - Austria Klagenfurt punktet auch auswärts in Ried, dominierte das Spiel jedoch in der zweiten Spielhälfte deutlich. Konnten sich die Violetten in der ersten Spielhälfte noch glücklich schätzen, nur mit 0:1 zurück zu liegen, gehörte der zweite Durchgang eindeutig den Gästen. Nach dem Ausgleich blieb eine Reihe von Chancen letzten Endes aber ungenützt und so trennten sich die beiden top-platzierten Teams mit 1:1. Die Austria bleibt damit in der Tabelle auf Rang drei.
von Lukas Moser6 Minuten Lesezeit (819 Wörter)
SYMBOLFOTO

4. Minute: Früher Rückstand für Klagenfurt

Es sind die Klagenfurter, die den besseren Start erwischen: Den ersten Eckball des Spiels können die Gäste vom Wörthersee, trotz unübersichtlicher Lage im Strafraum, nicht nutzen. Dann aber die vierte Minute: Der Rieder Stefan Nutz spielt einen scharfen Pass von der Mittellinie auf  Seifedin Chabbi, der direkt aufs Tor zieht und eiskalt ins rechte Eck einnetzt.

Zweifacher Elfmeter-Alarm

Die Rieder drücken in den folgenden Minuten weiter, Klagenfurt kommt nicht richtig in die Gänge. In der 12. Minute läuft Chabbi auf Austria-Torhüter Menzel zu, dieser kommt aus seinem Kasten und bringt den Stürmer zu Fall. Der Schiedsrichter verzichtet auf einen Elfmeter-Pfiff, der VAR bestätigt die, durchaus kritisch zu beurteilende, Entscheidung. Auch in der 16. Minute gibt es Elfmeter-Alarm im Strafraum der Gäste, als Rieder und Wießmeier aneinander geraten, doch auch hier entscheiden der Unparteiische und der VAR gegen die Rieder.

Austria Klagenfurt im Glück

Es ist bis hierher ein qualitativ bescheidenes Spiel, das der Tabellendritte und der Tabellenvierte zeigen. Die Innviertler bestimmen die Partie zwar noch immer deutlich, die Gefährlichkeit nahm in den vergangenen Minuten jedoch ab. Doch dann die 35. Minute: Erst schießt Wießmeier den Ball an die Querlatte, anschließend köpfelt Pomer den Abpraller aufs Tor – Mahrer rettet kurz vor der Linie. Die Klagenfurter können froh sein, bisher nur ein Tor kassiert zu haben. Die knapp 35 mitgereisten Klagenfurter Fans zeigen sich offenkundig auch geschockt – ungewöhnlich leise stehen sie im Gästesektor, während der Rieder Anhang für gute Stimmung sorgt.

Nach 46 Minuten verabschieden sich die Teams in die Halbzeitpause. Man kann gespannt sein, ob Peter Pacult ein Rezept findet, seine Mannschaft auf die Rieder einzustellen. Besonders Cvetko, Greil, Pink und Gemicibasi wirken bisher abgemeldet. Wirklich positiv fiel jedoch kein Klagenfurter auf.

Unverändert aus der Kabine

Beide Mannschaften kommen unverändert aus der Kabine. Die Rieder starten kraftvoll, wenngleich die Gäste nun spritziger und aktiver wirken. In der 50. Minute muss Tormann Menzel erneut hinter sich greifen, das Kopfballtor Chabbis wurde jedoch aus Abseitsposition erzielt und wird daher aberkannt.

56. Minute: Ausgleich durch Gemicibasi

In der 53. Minute dann die erste richtige Chance für die Austria: Greil bekommt in etwa sieben Meter vor dem Tor den Ball, steht alleine, schießt sein Arbeitsgerät jedoch in den Rieder Nachthimmel.  Nur drei Minuten später die nächste Möglichkeit: Timossi Andersson kommt über rechts, bringt den Ball in den Rückraum auf Gemicibasi, der sich zu seinem zweiten Saisontor einnetzt.

Trainer Pacult nutzt die Zeit des Torjubels, um einige seiner Akteure zu instruieren. Und man merkt: Die Gäste haben planmäßig nicht vor, auf nur einen Punkt zu spielen. Nicht einmal zwei Minuten später kommen die Klagenfurter erneut gefährlich in den Strafraum, Rieders Schuss auf das Tor bleibt jedoch ungenützt. Die Gastgeber sind vom Ausgleichstreffer merklich geschockt, die Violetten riechen Lunte.

Klagenfurt drückt auf die Führung

In der 63. Minute die Riesenchance auf die Führung für Klagenfurt: Rieder spielt auf Schumacher, der gibt den Ball in die Mitte auf Greil, der diesen aus acht Metern nicht im Tor unterbringen kann. Eine „Hundertprozentige“, die eigentlich gleichbedeutend mit dem 2:1-Treffer für die Austria hätte sein müssen. Mittlerweile spielen nur noch die Klagenfurter, Ried wirkt deutlich verunsichert und kann sich glücklich schätzen, noch nicht in Rückstand geraten zu sein. Beide Teams spielen auf Sieg, die Rieder aber aktuell klar im Nachteil. 15 Minuten vor dem Ende deutet, mit Ausnahme des Zwischenstandes, wenig auf eine Punkteteilung hin.

Chancen für die Austria im Minutentakt

Nun drei Chancen für die Austria – Greil und Rieder können jedoch (noch) nicht für den Führungstreffer sorgen. In der 80. Minute ist es Maciejewski, er ist nur Momente zuvor für Timossi Andersson ins Spiel gekommen, der sich im Strafraum der Rieder anmeldet. Nur Sekunden danach versucht Greil sein Glück, scheitert aber ebenso. Es scheint, als würde es nur noch eine Frage der Zeit sein, wann sich Klagenfurt die drei Punkte sichert.

“Nur” ein Punkt in Ried – Austria bleibt Tabellendritter

In der 84. Minute kommen die Gastgeber noch einmal gefährlich vor das Tor der Klagenfurter, Pomer scheitert jedoch. Es sollte jedoch eine in diesen Minuten einmalige Aktion gewesen sein, denn die letzten Minuten dominieren weiterhin die Violetten. In der 91. Minute kommt der Ball auf Florian Rieder, der vergibt jedoch, alleine vor dem Torhüter stehend, leichtfertigt. So endet das Spiel mit 1:1-Unentschieden. Aufgrund der zweiten Spielhälfte hätten sich die Klagenfurter aber die drei Punkte redlich verdient gehabt.

Die Austria bleibt damit auf Tabellenzwischenrang drei und kann erhobenen Hauptes in die Länderspielpause gehen. Nach dieser wartet am 16. Oktober der Schlager zuhause gegen Rekordmeister Rapid – hoffentlich vor einer tollen Kulisse. Die Kicker vom Wörthersee hätten es sich auf alle Fälle verdient.

Veröffentlicht am 02.10.2021, 19:02
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

#Mehr Interessantes

#Mehr zum Thema

#Mehr von 5 Minuten

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.