fbpx
Logo 5 Minuten
STARTSEITE > Kärnten > Aktuell Veröffentlicht am 11.10.2021, 18:01

Land veröffentlicht zahlen und Fakten

Corona-Patienten in den Krankenhäusern werden immer jünger

Kärnten - Das Koordinationsgremium des Landes hat heute wieder die aktuelle Infektionslage, die Lage in den Krankenhäusern, die Impffortschritte und die Entwicklung in den gesamten letzten sieben Tage beleuchtet.
von Carolina Kucher2 Minuten Lesezeit (249 Wörter)
SYMBOLFOTO

Tatsache ist, dass bei steigenden Patientenzahlen in den Krankenhäusern das Alter der Personen sinkt. Von den derzeit insgesamt 74 Patienten in Kärntens Krankenhäusern liegt das Alter zwischen 29 und 73 Jahren, auf der Intensivstation liegen Coronakranke im Alter zwischen 40 und 60 Jahren.

Coronapatienten werden aufgeteilt

Heute Nachmittag wurde eine weitere Person auf die Intensivstation verlegt, sodass derzeit 14 Menschen intensivmedizinisch behandelt werden müssen. Die Krankenhäuser arbeiten verstärkt daran, die Coronapatienten auf alle Spitäler im Land aufzuteilen, um in den einzelnen Häusern den regulären Betrieb mit geplanten Eingriffen und unverhofften Fällen für alle Patienten aufrechterhalten zu können.

Fünf Schulklassen ganz oder teilweise abgesondert

Im 7-Tages-Rückblick müssen 16 weitere Personen in Krankenhäusern behandelt werden, drei davon sind auf die Intensivstationen gekommen. Sechs Menschen sind mit oder an Covid verstorben. Die meisten Cluster sind auf Haushalte und das Freizeitverhalten zurückzuführen, 75 Prozent aller Erkrankten sind zwischen 5 und 65 Jahren alt. Die Aufklärungsrate beim Contact Tracing liegt bei 76 Prozent und derzeit sind fünf Schulklassen teilweise oder ganz abgesondert. Auch diese Zahl hat sich verringert.

Impfmotivation geht zurück

Zugleich wurde die mangelnde Impfmotivation im Koordinationsgremium besprochen. Während die Virenlast offensichtlich steigt, die coronapositiven Patienten in Krankenhäusern jünger werden, ließen sich vergangene Woche rund 6.100 Personen impfen, das sind um 1.000 weniger als in der Woche zuvor und es sind in dieser Zahl bereits die Dritt-Impfungen enthalten. Nichtsdestotrotz werden die Impfangebote aufrechterhalten und an den niederschwelligen Angeboten wird weiter gearbeitet.

Veröffentlicht am 11.10.2021, 18:01
Artikel-UPDATE am 11.10.2021, 18:44
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

#Mehr Interessantes

#Mehr zum Thema

#Mehr von 5 Minuten

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.