fbpx
Logo 5 Minuten
STARTSEITE > Klagenfurt > Aktuell Veröffentlicht am 13.10.2021, 15:05

Im Klinikum Klagenfurt

Notkaiserschnitt: Mit Corona infizierte Frau musste operiert werden

Klagenfurt - Die hochschwangere Frau, die sich mit dem Coronavirus infiziert hatte, war bereits seit ein paar Tagen im Krankenhaus. Als sich ihr Zustand immer weiter verschlechterte, mussten die Ärzte im Klinikum rasch eine Entscheidung treffen: Sie führten einen Notkaiserschnitt durch.
von Nina Käfel1 Minute Lesezeit (111 Wörter)
SYMBOLFOTO

Medienberichten zufolge verschlechterte sich der Gesundheitszustand der schwangeren und mit Corona infizierten Frau in den letzten Tage derart, dass die Ärzte den Noteingriff durchführen mussten. Das Leben beider – der Mutter und des Kinder – sei auf dem Spiel gestanden.

Mutter noch im künstlichen Tiefschlaf

Die Mutter befindet sich nach dem Notkaiserschnitt aktuell noch im künstlichen Tiefschlaf. Das Baby ist in stabilem Zustand. Der Frau konnten zuvor nicht zu viele Medikamente verabreicht werden, da diese auch das ungeborene Kind beeinflusst hätten, erklärte Dr. Rudolf Likar, Primar an der Abteilung für Anästhesiologie am Klinikum Klagenfurt.

Nicht bekannt ist, ob die Frau geimpft war oder nicht.

Veröffentlicht am 13.10.2021, 15:05
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

#Mehr Interessantes

#Mehr zum Thema

#Mehr von 5 Minuten

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.