fbpx
Logo 5 Minuten
STARTSEITE > Kärnten > Aktuell Veröffentlicht am 16.10.2021, 08:49

Nach Entschluss des Bundes

Impfungen gestoppt: Johnson & Johnson in Kärnten nicht mehr gefragt

Kärnten - Auch Kärnten folgt dem Vorschlag des Bundes und stoppt ab Montag die Erstimpfungen mit dem Impfstoff Johnson & Johnson. Grund für die österreichische Empfehlung ist eine Häufung an Impfdurchbrüchen bei diesem Impfstoff.
von Phillip Plattner1 Minute Lesezeit (125 Wörter)
SYMBOLFOTO - Johnson & Johnson ist in Kärnten ab sofort auch nicht mehr gefragt.

Da der Impfstoff in Österreich seit einiger Zeit auch die Empfehlung einer Zweitimpfung hat, wird diese bei den Kärntnerinnen und Kärntnern noch durchgeführt. Der erste Stich soll aber, ganz nach Vorschlag des Bundes, ab Montag nicht mehr mit Johnson & Johnson gemacht werden. Dieses Wochenende wird der Impfstoff noch ein letztes Mal auch an Erstlinge verimpft, so Landessprecher Gerd Kurath gegenüber 5 Minuten.

“Genügend Impfstoff für Zweitimpfungen vorhanden”

Die Häufung an Impfdurchbrüchen bei Johnson & Johnson waren ausschlaggebend für die Entscheidung in Österreich. Sollten bereits mit dem Impfstoff geimpfte Personen allerdings auch die Zweitimpfung in Form von Johnson & Johnson erhalten wollen, sei das weiterhin möglich. Impfstoff sei noch genügend vorhanden, wie Kurath bestätigt.

Veröffentlicht am 16.10.2021, 08:49
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

#Mehr Interessantes

#Mehr zum Thema

#Mehr von 5 Minuten

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.