fbpx
Logo 5 Minuten
STARTSEITE > Kärnten > Politik Veröffentlicht am 27.10.2021, 10:12

Kampagnen, Infoabende und Zuwachs:

Viele Interessierte: MFG-Partei wächst auch in Kärnten

Kärnten - In Österreich gibt es eine neue Partei, die auch in Kärnten regen Zulauf verzeichnet. Worum geht es? "Die Maßnahmen der Regierung in der Corona-Krise richten sich in steter Wiederholung gegen Demokratie sowie Freiheits- und Grundrechte", schreibt die Partei auf ihrer Website. Antreten möchte man auch bei den Kärntner Landtagswahlen.
von Redaktion2 Minuten Lesezeit (308 Wörter)
SYMBOLFOTO - Die neue Bewegung setzt sich auch gegen einen verpflichtenden Impfpass ein.

Das Ergebnis der Wahl in Oberösterreich hat viele Menschen überrascht: Die Liste MFG (Menschen, Freiheit, Grundrechte) zogen mit ihren 6,2 Prozent in den Landtag ein. Die Partei ist auch in Kärnten auf dem Vormarsch.

Was steckt dahinter?

“Die einseitige Orientierung auf einen Virus hat massive gesundheitliche, soziale, bildungsmäßige und wirtschaftliche Schäden, vorwiegend bei den Schwächsten der Gesellschaft, hervorgerufen”, erklärt die neue Partei (Menschen, Freiheit, Grundrechte). “Im politischen Spektrum Österreichs fehlt eine Kraft der Ausgeglichenheit, die sich für Demokratie und Grundrechte einsetzt, den wissenschaftlichen Diskurs und das Recht auf freie Meinungsäußerung ungeschmälert fördert.” Fast in jedem Bundesland wurde eine Landesorganisation ins Leben gerufen. So auch in Kärnten.

Kärntner Sprecher im Interview

5 Minuten sprach mit einem Vertreter der Kärntner Landesorganisation. Er möchte namentlich nicht erwähnt werden, denn die Suche nach einem offiziellen Sprecher läuft derzeit erst in Kärnten. “Die meisten Mitglieder der Partei inklusive der Funktionäre sind gegen alles geimpft, was wissenschaftlich Sinn macht. Wir sprechen uns für eine freie Entscheidung für jegliche medizinische Behandlungen aus.” Er bekräftigt jedoch: “Jetzt werden Mitarbeiter von normalen Berufen gekündigt, wenn sie sich nicht gegen Corona impfen lassen, obwohl ihr individuelles Risiko bei Null liegt. Und die Impfung auch nicht gegen Übertragung schützt. Das halte ich für krank – und da werden wir als die Impfskeptiker hingestellt?”

Ursprung der Partei

“Die Partei wurde von Ärzten und Rechtsanwälten gegründet”, erzählt der Kärntner gegenüber 5 Minuten, “weil unsere Verfassung schwere Mängel aufweist, die jetzt mit der Corona Krise zu Tage tritt – sämtliche Verordnungen der Regierung zu Corona sind verfassungswidrig.” Die Partei möchte bei allen Landtagswahlen und Nationalratswahlen in der Zukunft antreten. “Die Bundespräsidentenwahl ist noch offen.” In Kärnten gibt es bereits Infoabende der Partei.

Veröffentlicht am 27.10.2021, 10:12
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

#Mehr Interessantes

#Mehr zum Thema

#Mehr von 5 Minuten

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.