fbpx
Logo 5 Minuten
STARTSEITE > Kärnten > Leben Veröffentlicht am 27.10.2021, 19:30

Auszeichnung

Großes Ehren­zeichen an Schlager­sängerin Melissa Naschen­weng verliehen

Kärnten - LH Peter Kaiser ehrte Melissa Naschenweng und Arnulf Prasch. "Beide sind Kärnten-Botschafter, die niemals ihre Heimat vergessen. Sie repräsentieren Kärnten weit über die Grenzen hinaus!"
von Anja Mandler2 Minuten Lesezeit (330 Wörter)

Zwei Ehrenzeichen des Landes konnte LH Peter Kaiser heute, Mittwoch, im Beisein von LR Martin Gruber, dem Landesamtsdirektor Dieter Platzer und seinem Stellvertreter Markus Matschek sowie dem Landesfeuerwehrkommandanten Rudolf Robin verleihen.

Großes Ehrenzeichen für Arnulf Prasch…

Zum einen zeichnete Kaiser den langjährigen Moderator Arnulf Prasch mit dem Großen Goldenen Ehrenzeichen des Landes aus, der vor allem durch seine Bühnenpräsenz bei der ORF-Sendung „Wenn die Musi spielt“ und beim Musi Open Air bekannt wurde. „Arnulf Prasch ist ein Kärnten-Botschafter der allerersten Güte. Durch seine Authentizität, seine Identifikation mit den Sendungen, sein ,I gfrei mi auf euch‘, seine Liebe zur Heimat, hat er Kärnten weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt gemacht und ist mit dafür verantwortlich, dass die schönsten Seiten unseres Landes über so viele Millionen Bildschirme laufen“, so Kaiser in seiner Laudatio. So habe Prasch mit dem Musi Open Air in St. Oswald bzw. Bad Kleinkirchheim auch einen touristischen Effekt erzielt und wurde aus einer Musiksendung eine ganze Woche Wandern, Geselligkeit und damit ein wirtschaftlicher Impuls für eine Region.

…und Melissa Naschenweg

Das Große Ehrenzeichen des Landes überreichte Kaiser der Lesachtaler Schlagersängerin Melissa Naschenweg, die schon seit ihrem 6. Lebensjahr die steirische Harmonika spielt und mittlerweile sehr erfolgreich auf den Schlagerbühnen Fuß gefasst hat. „Egal, wo der Weg Melissa Naschenweng hinführt, sie ist ihrer Heimat immer treu, sie repräsentiert ihr Lesachtal, ihr sind die Menschlichkeit und die Verbundenheit mit der Heimat und der besonderen Landschaft geblieben. Melissa gibt es nur in Verbindung mit Kärnten, mit dem Lesachtal“, sagte der Landeshauptmann in seiner Laudatio, in der er auch die zahlreichen Erfolge der jungen Sängerin aufzählte, wie den Erhalt des Amadeus Music Award oder Platz 1 in den Album-Charts, drei Platin-Schallplatten und die Präsentation ihrer eigenen Trachtenkollektion. „Geht nicht, gibt’s nicht – das ist das Bekenntnis von Melissa Naschenweng und die Erfolge, die sie schon erzielen konnte, geben ihrem Motto recht“, so Kaiser.

Veröffentlicht am 27.10.2021, 19:30
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

#Mehr Interessantes

#Mehr zum Thema

#Mehr von 5 Minuten

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.