fbpx
Logo 5 Minuten
STARTSEITE > Graz Veröffentlicht am 25.11.2021, 15:02

Ab dem 8. Aufenthalts­tag

An steirischen Kranken­häusern: Nur noch ein Besucher pro Woche erlaubt

Graz/Steiermark - An den Krankenhäusern des Landes ist es künftig nur noch einem Besucher pro Woche für 30 Minuten gestattet, einen Patienten zu besuchen. Diese Regelung gilt allerdings erst ab dem achten Aufenthaltstag des Patienten.
von Phillip Plattner1 Minute Lesezeit (94 Wörter)

Unter Einhaltung der 2G-Plus-Regel (also geimpft oder genesen mit einem zusätzlichen negativen PCR-Test) dürfen in den Spitälern mittlerweile pro Patient erst ab dem 8. Aufenthaltstag Besucher zugelassen werden. Genauer gesagt ist es ein Besucher pro Woche für 30 Minuten, der sich zuvor anmelden muss. Und das nur, soweit es die Situation vor Ort selbst erlaubt und nur in Patientenzimmern. Gleichzeitig darf sich dabei immer nur ein Besucher aufhalten. Auf Intensivstationen und Covid-19-Stationen sind keine Besucher zugelassen.

Ausnahmen von den Regelungen:

  • Eine Person zur Begleitung bei Untersuchungen während der Schwangerschaft sowie vor, zu und nach einer Entbindung.
  • Sterbende Patienten, sofern sie dies erwünschen - gilt auch für Intensiv- und Covid-19-Stationen.
  • Bei minderjährigen Patienten sind zwei Besucher pro Tag (mit 2,5G-Nachweis) erlaubt.
  • Patienten mit besonderem Unterstützungsbedarf (Begleitpersonen ebenfalls nur mit 2,5G-Nachweis).

Generell gilt für alle Besuche: FFP2-Masken-Tragepflicht, zwei Meter Abstand halten und Händedesinfektion.

Veröffentlicht am 25.11.2021, 15:02
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

#Mehr Interessantes

#Mehr zum Thema

#Mehr von 5 Minuten

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.