fbpx
Logo 5 Minuten
STARTSEITE > Graz Veröffentlicht am 12.01.2022, 11:18

20,5 Prozent mehr als im Vorjahr

Katholische Kirche: Zahl der Wieder­eintritte in der Steiermark stieg 2021 an

Steiermark - Mit Jahresende 2021 gibt es in der Diözese Graz-Seckau 768.858 Katholikinnen und Katholiken. Das sind etwa 1,6% weniger als im Vorjahr. Der Anteil an der Gesamtbevölkerung liegt bei rund 62%.
von Anja Mandler2 Minuten Lesezeit (254 Wörter)

Im Jahr 2021 hat die Katholische Kirche Steiermark insgesamt 12.223 Menschen verloren. Diese Zahl ergibt sich aus 20.734 Wegzügen, 9.135 Sterbefällen und 11.970 Austritten, denen 29.616 Taufen, Zuzüge und Wiedereintritte gegenüberstehen. Mit 1.232 Wiedereintritten und Widerrufen haben 20,5% mehr Menschen als 2020 den Weg zurück zur katholischen Kirche gefunden. „2021 war wegen der Corona-Pandemie ein schwieriges Jahr für die katholische Kirche. Uns tut es um jede und jeden leid, der oder die unsere Gemeinschaft verlässt, die unsere Kultur maßgeblich prägt. Die Katholische Kirche Steiermark ist natürlich weiter für alle da, die Hilfe brauchen – sei es über unsere Caritas oder in Form von spiritueller Begleitung oder mit vielen weiteren Angeboten“, so Thomas Stanzer, Pressesprecher der Diözese Graz-Seckau.

Wiedereintritte und Austritte angestiegen

Im Jahr 2021 sind die Wiedereintritte, aber auch die Austrittszahlen im Vergleich zum Vorjahr etwas angestiegen. Die Austritte liegen am aufrechten Trend einer loseren Kirchenbindung und heuer auch an der Corona-Pandemie. „Vor allem jene, die die Corona-Maßnahmen und die Impfung kritisch sehen, hätten sich mehr Unterstützung erwartet. Das Verständnis dafür, dass die Aufgabe der Kirche eine andere ist, als Politik zu betreiben, ist oft nicht vorhanden“, sagt Helmut Kirchengast, Ombudsmann der Katholischen Kirche Steiermark.

Kirchenbeitrag als Austrittsgrund

Immer wieder wird laut der Diözese der Kirchenbeitrag als Austrittsgrund genannt. Er macht derzeit 1,1% des steuerpflichtigen Jahreseinkommens aus. Der Kirchenbeitrag deckt rund zwei Drittel des Budgets der Diözese ab. Mit ihm wird der Erhalt der kulturhistorischen Bauwerke ebenso finanziert wie die Seelsorge in den Pfarren und andere karitative Hilfsleistungen.

Veröffentlicht am 12.01.2022, 11:18
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

#Mehr Interessantes

#Mehr zum Thema

#Mehr von 5 Minuten

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.