fbpx
Logo 5 Minuten
STARTSEITE > Kärnten > Aktuell Veröffentlicht am 20.08.2022, 09:32

Glück im Unglück

44-Jähriger rettete sich aus brennendem Wohn­mobil

Millstatt - Samstagfrüh lenkte ein 44-jähriger deutscher Staatsbürger sein Wohnmobil auf der Millstätter Bundesstraße (B 98). Als er hinter sich im Sitzbereich plötzlich Brandgeruch und Rauch wahrnahm, hielt er sein Wohnmobil an. Dann ging alles ganz schnell...
von Anja Mandler1 Minute Lesezeit (125 Wörter)

Der Mann stellte fest, dass die Bordelektronik, die sich hinter den Rücksitzen befand, glühte. Er versuchte kurzzeitig den Bereich mit Wasser zu löschen. Das Wohnmobil begann jedoch zu brennen, worauf der 44-Jährige das Wohnmobil mit den wichtigsten griffbereiten Gegenständen verließ und die Rettungskette in Gang setzte.

Wohnmobil in Vollbrand

Die FF Seeboden und Millstatt, die mit insgesamt sechs Fahrzeugen und 50 Mann im Einsatz standen, konnten das Wohnmobil, welches mittlerweile in Vollbrand stand, mit Wasser und Schaum löschen. Personen wurden nicht verletzt. Das Wohnmobil brannte vollständig aus. Die Schadenshöhe beträgt ca. 15.000 Euro.

Die Millstätter Bundesstraße (B 98) war in der Zeit von ca. 05.35 Uhr bis 06.55 Uhr kurze Zeit gesperrt und in der restlichen Zeit einspurig befahrbar.

Veröffentlicht am 20.08.2022, 09:32
Artikel-UPDATE am 20.08.2022, 14:56
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

#Mehr Interessantes

#Mehr zum Thema

#Mehr von 5 Minuten

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt Graz
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.