Skip to content
/ ©Montage: 5min.at/LPD Steiermark
Symbolfoto zu einem Beitrag von 5min.at: Gestohlener Schmuck

Polizei stellt Diebesgut sicher: Wem gehört der Schmuck?

Nach monatelangen Ermittlungen und einer aufsehenerregenden Festnahme in Tirol sucht die Kriminalpolizei in Graz nach den Besitzern von offensichtlich gestohlenen und teils sehr spezifischen Schmuckgegenständen.

von Redaktion 5 Minuten
2 Minuten Lesezeit(352 Wörter)

Bereits seit Herbst des Vorjahres ermittelt die Grazer Kriminalpolizei wegen des Verdachts der Einschleichdiebstähle gegen eine mittlerweile in U-Haft befindliche „reisende Tätergruppe“. Die Täter stehen im Verdacht, bei Wohnhäusern um Geld gebettelt oder sich für diverse Arbeiten angeboten zu haben. In der Folge schlichen sie sich oft unbemerkt in Häuser und Wohnungen ein, um dort Wertgegenstände und Schmuck zu stehlen. Die Straftaten dürften sich im gesamten Bundesgebiet ereignet haben. Bislang werden der Tätergruppe in etwa 20 derartiger Straftaten in unterschiedlichen Bundesländern zur Last gelegt. Weitere Ermittlungen laufen.

Festnahmen in Tirol

Bereits am 23. Juni 2023 nahmen Tiroler Polizisten drei Tatverdächtige nach zwei derartigen Einschleichdiebstählen bei unversperrten Wohnhäusern in Tulfes und Gnadenwald (Bezirk Innsbruck-Land) sozusagen auf frischer Tat fest. Die beiden Männer (30, 39) sowie eine Frau (27) aus Rumänien waren mit einem Auto geflüchtet, nachdem Hausbesitzer sie kurz zuvor in die Flucht geschlagen hatten. Der Polizeihubschrauber „Libelle Sierra“ sowie zahlreiche Streifen der Tiroler Polizei verfolgten das silberne Fluchtfahrzeug in der Folge mehr als 20 Kilometer über die Inntal Autobahn (A12) bis nach Buch in Tirol (Bezirk Schwaz). Dort nahmen Polizisten die Tatverdächtigen im Bereich der Waschanlage einer Tankstelle fest – ein Video dieser Festnahme kursierte wenige Tage später im Netz und sorgte für Aufsehen.

Schmuck gefunden

Bei den Festgenommenen stellten Polizisten auch Wertgegenstände und Schmuck sicher. Dieser konnte bislang noch keinen Tatorten bzw. Besitzern zugeordnet werden. Ermittler gehen davon aus, dass es sich dabei um Diebesgut handelt. Dieses dürfte im Zeitraum zwischen Mitte Juni und dem Tag der Festnahme (23. Juni 2023) gestohlen worden sein – möglicherweise auch an Tatorten in Tirol.

Die Schmuckbesitzer werden nun gesucht

Bei den sichergestellten Schmuckgegenständen handelt es sich um diverse Ringe (u.a. Eheringe), Ketten (u.a. Taufketten) sowie Ohrringe. Zum Teil sind auch spezifische bzw. individuelle Gravuren an den Schmuckstücken angebracht. So befindet sich an der Innenseite eines goldenen Eherings beispielsweise die Gravur „Tanja 30.9.2000“. Auf einer goldenen Taufkette mit einem Schutzengel ist wiederum die Gravur „Roland 8.4.72“ angebracht. Weitere Schmuckstücke besitzen keine Gravuren.

Foto zu einem Beitrag von 5min.at: Gestohlener Schmuck
©LPD Steiermark
Foto zu einem Beitrag von 5min.at: Gestohlener Schmuck
©LPD Steiermark
Foto zu einem Beitrag von 5min.at: Gestohlener Schmuck
©LPD Steiermark
Foto zu einem Beitrag von 5min.at: Gestohlener Schmuck
©LPD Steiermark
Foto zu einem Beitrag von 5min.at: Gestohlener Schmuck
©LPD Steiermark
Foto zu einem Beitrag von 5min.at: Gestohlener Schmuck
©LPD Steiermark
Foto zu einem Beitrag von 5min.at: Gestohlener Schmuck
©LPD Steiermark

Deine Meinung

Der Artikel ist lesenswert

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist informativ.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist ausgewogen.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes