Skip to content
/ ©Pexels
Symbolfoto
Symbolfoto zu einem Beitrag von 5min.at: Ein Kind spielt Fußball

Steirischer Fuß­bal­ler kämpft nach Zusam­men­stoß um sein Leben

Ein dramatischer Vorfall erschütterte die Fußballgemeinschaft, als der 34-jährige Christoph Isenburg, nach einem Zusammenstoß im Spiel seines Teams Frohnleiten gegen TUS Rein in der steirischen Oberliga Mitte um sein Leben kämpft.

von Nadia Alina Gressl
1 Minute Lesezeit(139 Wörter)

Am 16. September kam es zu dem Vorfall, als Isenburg, nach einer Kollision mit einem Gegenspieler regungslos auf dem Spielfeld liegenblieb und für eine Minute das Bewusstsein verlor.

Schwerwiegende Folgen

Obwohl er sich danach wieder aufrichtete, stellte sich heraus, dass der Zusammenstoß schwerwiegendere Folgen hatte als zunächst angenommen. Nachdem er ins Krankenhaus gebracht wurde, wurde bei Isenburg eine Hirnblutung diagnostiziert. Derzeit liegt der Fußballer im künstlichen Tiefschlaf (Koma).

“Es ist schwer in Worte zu fassen”

Der Trainer von Frohnleiten, Patrick Wolf, äußerte sich schockiert über den Vorfall und sagte: “Es ist schwer in Worte zu fassen, was da passiert ist. Gerade die ersten Wochen sind eine kritische Zeit. Die Gedanken aller in und um den Sportverein Frohnleiten sind bei Christoph.”

Deine Meinung

Der Artikel ist lesenswert

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist informativ.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist ausgewogen.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes