Skip to content
/ ©klagenfurt_elite
Auf dem Bild ist eine tote Spinne zu sehen, die in einer gerade gekauften Champignonspackung gefunden wurde.
Thekla lag ganz versteckt am Boden der Packung.

Ekel-Fund in Champignons-Packung: „Da lag eine tote Spinne“

Einen ekligen Fund hat am Freitag eine Kärntnerin nach ihrem Besuch in einem Supermarkt gemacht. Eine tote Spinne lag zwischen ihren gerade erst gekauften Champignons.

von Tanja Janschitz
1 Minute Lesezeit(144 Wörter)

Schrecksekunden erlebte am heutigen Freitag, dem 29. September 2023, eine Kärntnerin. Sie war bei einem hiesigen Supermarkt einkaufen und erwarb dort unter anderem eine Packung Champignons. Zu Hause angekommen, wollte sie sich diese zubereiten. Doch beim Öffnen der Pilze erlebte sie eine böse Überraschung: „Da war eine tote Spinne“, berichtet sie im Gespräch mit klagenfurt_elite. Thekla lag ganz versteckt am Boden der Packung.

Happ: „Spinnen gibt es überall“

Gegenüber 5 Minuten erklärt Expertin Helga Happ vom gleichnamigen Klagenfurter Reptilienzoo: „Das kommt durchaus öfter vor. Spinnen gibt es überall, in jeder Ecke und in jedem Haus.“ Das Foto reichte allerdings nicht aus, um zu erkennen, um welche Art es sich handelt. Generell solle man aber Ruhe bewahren und versuchen, die Spinne zu sichern, sollte sich tatsächlich mal eine in den gekauften Lebensmitteln verstecken.

Spinne sichern – so geht’s:

  • Nehmt einen Becher und ein Stück Papier.
  • Den Becher stülpt ihr vorsichtig über die Spinne.
  • Dann schiebt ihr das Papier langsam zwischen Becher und Wand (oder Boden) – bis die Spinne ganz im Becher ist.
  • Anschließend dreht ihr den Becher und Papier vorsichtig um.
  • Ruft beim Reptilienzoo Happ an oder bringt die Spinne direkt dort vorbei.

Deine Meinung

Der Artikel ist lesenswert

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist informativ.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist ausgewogen.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes