Skip to content
/ ©Lebensressort

Steirischer Landesrat Johann Seitinger tritt zurück

In der steirischen Landesregierung gibt es einen überraschenden Rücktritt. Agrarlandesrat Johann Seitinger hat heute seinen Rückzug bekanntgegeben.

von Phillip Plattner
2 Minuten Lesezeit(474 Wörter)

Agrarandesrat Johann Seitinger hat heute überraschend seinen Rücktritt aus der Landesregierung verkündet. Der 62-Jährige hat in einer „persönlichen Erklärung mit Landeshauptmann Christopher Drexler“ diesen Schritt heute, am 5. Oktober verkündet. Ein Nachfolger soll, Medienberichten zufolge, in der nächsten Landtagssitzung, am 17. Oktober, bestimmt werden. Der Grund für den Rücktritt sind gesundheitliche Probleme.

Grüne: „Wünsche dir, dass du schnell wieder gesund wirst“

Die Klubobfrau der Grünen, Sandra Krautwaschl, schickt Seitinger jedenfalls Genesungswünsche: „Ich wünsche Hans Seitinger von Herzen alles Gute für seine Zukunft, vor allem, dass er schnell wieder gesund wird.“ Auch wenn man in politischen Sachfragen oft anderer Meinung gewesen sei, werden die Grünen vor allem die gute persönliche Gesprächsebene mit Seitinger vermissen, wie man in einer Presseaussendung mitteilt. „Landesrat Seitinger gehört noch zu den Politikern, die genau zuhören, wenn andere ihre Meinung äußern“. Es gab von seiner Seite immer ein ehrliches Interesse am inhaltlichen Austausch“, so die Klubobfrau.

NEOS: „Habe großen Respekt vor der Entscheidung“

Auch die NEOS haben Seitinger zum Abschluss alles Gute gewünscht. „Ich habe großen Respekt vor der Entscheidung von Landesrat Seitinger und wünsche ihm persönlich alles Gute. NEOS bedankt sich bei ihm für die konstruktive Zusammenarbeit in den letzten Jahren“, heißt es in einem ersten Statement von NEOS-Klubobmann Niko Swatek.

LK-Steiermark: „Herz am richtigen Fleck“

„Agrarlandesrat Johann Seitinger hat das Herz am richtigen Fleck und hat sich unermüdlich und konsequent für die Anliegen der bäuerlichen Familienbetriebe in der Steiermark eingesetzt. Er hat Unermessliches geleistet. Er ist ein großer Agrarpolitiker“, betonen Landwirtschaftskammer-Präsident Franz Titschenbacher, Vizepräsidentin Maria Pein und Kammerdirektor Werner Brugner. Auch sie wünschen Seitinger gesundheitlich alles Gute.

Lang: „Seitinger hat vieles für unser Bundesland erreicht“

Landeshauptmann-Stellvertreter Anton Lang: „Hans Seitinger hat sich über Jahrzehnte in zahlreichen politischen Funktionen für die Interessen der Steiermark eingesetzt und dabei vieles für unser Bundesland erreicht. Die Zusammenarbeit mit ihm war stets von Sachlichkeit und großer Wertschätzung geprägt. Ich danke ihm herzlich für seinen Einsatz aber vor allem auch für seine Freundschaft. Ich wünsche Hans Seitinger eine rasche und vor allem vollständige Genesung und hoffe sehr, dass er bald wieder bei vollen Kräften ist.“

Drexler: „Enge Zusammenarbeit wird mir extrem fehlen“

Auch Landeshauptmann Christopher Drexler dankt ihm für mehr als 20 Jahre, die er als Landesregierungsmitglied für die Steiermark gearbeitet hat genauso wie für die persönliche Freundschaft: „Hans Seitinger ist für mich ein Inbegriff eines Steirers, der Verantwortung lebt. Vom Landjugendobmann zum Feuerwehrkommandanten und vom Bürgermeister zum Landesrat. Wir arbeiten seit 20 Jahren eng in der steirischen Landespolitik zusammen. Diese enge, gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit wird mir extrem fehlen.“

Hinweis: Dieser Beitrag wurde am 05.10.2023 um 15:08 Uhr aktualisiert

Deine Meinung

Der Artikel ist lesenswert

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist informativ.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist ausgewogen.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes