Skip to content
/ ©Unesco City of Design

„Kreatives Schaufenster“ am Joanneumring neu eingerichtet

Ein "kreatives Schaufenster" wurde gestern am Joanneumring neu eingerichtet. Für drei Monate wird man dort nun die Kreationen von Marianne Wruss bestaunen können.

von Phillip Plattner
Phillip Plattner Online-Redakteur Kärnten Steiermark
1 Minute Lesezeit(154 Wörter)

Vier Vitrinen stehen entlang des Joanneumrings. Sie sollen als „Kreatives Schaufenster“ für je drei Monate lokalen und regionalen Kreativunternehmern zur Präsentation ihrer Leistungen und Produkte zur Verfügung stehen, heißt es auf der Website der Stadt Graz. Am Joanneumring 9 wurde gestern eines der Schaufenster neu eingerichtet. Dort werden nun bis Jahresende die Kreationen von Marianne Wruss, die ihr Atelier in Pernegg an der Mur hat, ausgestellt.

„Weltneuheit“ erfunden

Die Vitrine hat den treffenden Namen „Schtulp – Manschette“. Der „Schtulp“ ist nämlich eine Art Manschette aus Stoff „mit Patches, Bändern, Strass etc. und ein von ihr (Anm. Marianne Wruss) erfundener Eyecatcher“, steht in der Vitrine auf einem Schildchen geschrieben. Weiters hat Wruss auch eine „Weltneuheit“ erfunden. „Ein völlig neues Kleidungsstück, welches sich von einem Oberteil mit verschiedenen Tragemöglichkeiten in ein Kleid verwandeln lässt.“ Die Erfindung sei sogar schon patentiert worden.

Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes