Skip to content
/ ©Pixabay.com

Wer lügt mehr? Frau oder Mann? Diese Studie hat die Antwort

Am ehesten wird geflunkert, um die Gefühle des Partners zu schützen oder Konflikte zu vermeiden.

von Yvonne Schmid-Berger
3 Minuten Lesezeit(542 Wörter)

Laut repräsentativer Studie sind kleine Notlügen in der Partnerschaft für den Großteil der Österreicher akzeptabel, sofern es nicht um grundlegende Themen wie Kinderwunsch, Gesundheit oder Finanzen geht. Dabei verbiegen Männer die Wahrheit tendenziell öfter ein bisschen als Frauen.

Darf man in einer Partnerschaft lügen?

Die überwiegende Mehrheit der Österreicher ist sich einig: Bei grundlegenden Themen wie etwa Finanzen, Kinderwunsch oder Gesundheit ist absolute Ehrlichkeit angesagt. Aber kleine Notlügen in der Beziehung sind durchaus in Ordnung. Drei Viertel (74%) der Befragten haben dafür Verständnis, wenn es darum geht die Gefühle zu schützen, etwa wenn ein Geschenk nicht gefällt oder das Essen nicht schmeckt. Auch in Bezug auf die Frisur oder das Outfit finden 65 Prozent der Österreicher eine kleine Lüge vertretbar. Sechs von zehn finden es in Ordnung dem Partner zuliebe etwas zu machen und zu behaupten, es gerne zu tun, auch wenn es nicht stimmt (z. B. Fußball schauen, ins Theater gehen).

Ist lügen beim Sex okay?

Ebenfalls ist beim Thema Sex beinahe die Hälfte (47%) der Österreicher:innen der Ansicht, kleine Unwahrheiten sind ok, sofern sie dazu dienen, den:die Partner:in zu schützen. Sechs von zehn Befragten (60%) haben tatsächlich selbst schon mal eine kleine Lüge innerhalb der Beziehung verwendet, um einen Streit zu vermeiden. 40 Prozent der Österreicher:innen setzen gelegentlich eine Notlüge ein, um bestimmte Ziele zu erreichen. Und fast jede:r Dritte (31%) hat bereits einmal in einer Beziehung gelogen, weil die Wahrheit zur Trennung geführt hätte. Das zeigt eine aktuelle, repräsentative Studie im Auftrag von ElitePartner.at unter 1.022 Befragten aus Österreich.

Wer ist unehrlicher? Männer neigen tendenziell eher dazu

Männer tendieren aus verschiedenen Gründen dazu, nicht ganz ehrlich zu sein. Sieben von zehn (71%) Männern finden es in Ordnung auch mal ein bisschen zu schwindeln, wenn es um die Frisur oder das Outfit ihrer Partnerin geht, verglichen mit 58 Prozent der Frauen. Ähnliche Unterschiede zeigen sich etwa beim Vermeiden von Streit (65% Männer vs. 56% Frauen) oder dem Erfüllen von Wünschen des:r Partners:in, indem sie ihm:ihr zuliebe etwas machen, obwohl sie keine Lust darauf haben (67% Männer vs. 53% Frauen). Beinahe die Hälfte (45%) der Männer setzt schon mal gezielt eine Notlüge in Beziehungen ein, um bestimmte Ziele zu erreichen, während dies bei Frauen mit knapp über einem Drittel (35%) seltener der Fall ist. Darüber hinaus gaben 39 Prozent der Männer an, in der Vergangenheit gelogen zu haben, weil sie wussten, dass sich ihre Partnerin von ihnen trennen würde, wenn sie die Wahrheit erfahren würde, im Vergleich zu 24 Prozent der Frauen.

Komplexe Gründe für das Lügen

„Die Ergebnisse werfen ein Schlaglicht auf die komplexen Facetten der zwischenmenschlichen Kommunikation in Beziehungen. So liegen die Motive hinter kleinen Unwahrheiten oftmals darin, Konfliktsituationen zugunsten eines harmonischen Miteinanders zu vermeiden. Wichtig ist jedoch, tiefgehendes Bewusstsein darüber zu entwickeln, wann eine Notlüge noch vertretbar ist und ab wann Unehrlichkeit zum eigenen Vorteil beginnt. Ehrliches Feedback diplomatisch und konstruktiv zu geben, stärkt eine Partnerschaft mehr als schwierigen kommunikativen Situationen ständig auszuweichen“, so ElitePartner-Psychologin Lisa Fischbach.

Daten zur Studie

Die Studie im Auftrag der Online-Partneragentur ElitePartner wurde vom digitalen Markt- und Forschungsinstitut Marketagent.com durchgeführt. Von 2. Juni bis 10. Juni 2023 wurden 1.022 webaktive Österreicher:innen zwischen 18-75 Jahren befragt, davon 311 Personen, die Single sind. Die Ergebnisse sind repräsentativ für die österreichische Gesamtbevölkerung.

Hinweis: Dieser Beitrag wurde am 06.10.2023 um 10:47 Uhr aktualisiert

Deine Meinung

Der Artikel ist lesenswert

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist informativ.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist ausgewogen.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes