Skip to content
/ ©h_lunke-stock.adobe.com
Symbolfoto
Symbolfoto von 5min.at: Zwei Ordner für ein Insolvenzverfahren liegen auf dem Tisch.

Holzrosen-Händler vor dem Aus: Insolvenzverwalter bestellt

Die "Miss Curly Rose" GmbH mit Sitz Fresing, hat Insolvenz angemeldet, wie der AKV bekannt gibt. Insgesamt sind 17 Dienstnehmer und 102 Gläubiger von dieser Insolvenz betroffen.

von Julia Waldhauser
Teamfoto von 5min.at: Julia Waldhauser ist für die Online-Redaktion Graz tätig.
1 Minute Lesezeit(144 Wörter)

Das Unternehmen wurde 2012 gegründet und spezialisierte sich auf den Vertrieb von Holzrosen und Geschenkartikeln. 2018/2019 wurde das Sortiment um Tierbedarfsprodukte erweitert. Die Produkte wurden über Tochtergesellschaften wie Curlypets-Onlinehandel GmbH und den Einzelhandel (insbesondere SPAR, ADEG und Futterhaus) vertrieben. Aktuell sind noch 5 Dienstnehmer im Unternehmen tätig, nachdem bereits einige Kündigungen zum 30. September 2023 erfolgt sind.

Insolvenzgründe / Vermögenslage

Die Insolvenz wird auf mehrere Faktoren zurückgeführt, darunter Brände im Lager im Mai und Hochwasserschäden im August 2023. Die Expansion des Unternehmens führte zu steigenden Personalkosten. Zudem gibt es rechtliche Probleme, darunter eine unbekannte Klageforderung gegen das Unternehmen. Die Aktiva werden auf etwa rund 300.000 Euro geschätzt, vor allem in Form von offenen Forderungen, deren Einbringlichkeit unsicher ist. Die Verbindlichkeiten belaufen sich auf knapp über eine Millionen Euro hauptsächlich in Form von Darlehensforderungen.

Deine Meinung

Der Artikel ist lesenswert

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist informativ.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist ausgewogen.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes