Skip to content
/ ©Pexels/ SpaceX
Symbolfoto
Symbolfoto auf 5min.at zeigt einen Satelliten in der Erdsphäre.

Mit Austro-Satellit: Raketen-Start wieder verschoben

Der für Samstag früh geplante Raketenstart mit einer Vega-Rakete wurde kurz vor dem geplanten Start am europäischen Weltraumbahnhof in Kourou (Französisch-Guayana) abgebrochen und verschoben.

von Redaktion 5 Minuten
1 Minute Lesezeit(203 Wörter)

Ein neuer Starttermin wird noch bekanntgegeben. Voraussichtlich erfolgt der Start am Sonntag. Die Trägerrakete und ihre Satelliten, darunter der österreichische Mini-Klimasatellit PRETTY, befinden sich laut Raketenbetreiber Arianespace in einem stabilen und sicheren Zustand.

Satelliten aus Thailand, Taiwan und Österreich

Die Rakete sollte insgesamt zwei Erdbeobachtungssatelliten und zehn „sekundäre Nutzlasten“, darunter der Austro-Satelliten, ins All bringen. Hauptpassagiere der Vega-Rakete, die ursprünglich schon am 4. Oktober starten sollte, sind Thailands Erdbeobachtungssatellit THEOS-2 sowie der Satellit FORMOSAT-7R/TRITON von Taiwans Weltraumagentur TASA. Der Austro-Satellit PRETTY (Passive Reflectometry and Dosimetry), der künftig unter anderem Daten zum Klimawandel sammeln soll, wurde von Beyond Gravity Austria als Hauptauftragnehmer gemeinsam mit der Technischen Universität (TU) Graz sowie der Seibersdorf Labor GmbH für die Europäische Weltraumagentur ESA entwickelt.

„PRETTY’s“ Aufgaben

PRETTY soll die Erde in einer Höhe von rund 550 Kilometern mit einer Geschwindigkeit von mehr als 25.000 Kilometern pro Stunde umrunden. Die Bodenstation in Graz wird fünf-bis sechsmal pro Tag mit dem Satelliten kommunizieren können. Nach einer „Aufwärmphase“ soll der Minisatellit, der aus drei Würfeln mit jeweils zehn Zentimetern Kantenlänge besteht, nach ein bis zwei Monaten seine ersten wissenschaftlichen Daten zur Erde schicken. (APA, 7. 10.2023)

Deine Meinung

Der Artikel ist lesenswert

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist informativ.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist ausgewogen.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes