Skip to content
/ ©LPD Kärnten/Jannach

Ukraine, Iran & Co.: 30 neue Staatsbürger in Kärnten angelobt

Österreich hat 30 neue Staatsbürger. Kärntens Landeshauptmann Peter Kaiser (SPÖ) überreichte am Freitag an 22 Erwachsene und acht Kinder aus zwölf verschiedenen Herkunftsländern entsprechende Urkunden.

von Tanja Janschitz
1 Minute Lesezeit(117 Wörter)

Österreich hat 30 neue Staatsbürger. Sie stammen aus Turkmenistan, der russischen Föderation, Syrien, dem Iran, der Türkei, Afghanistan, der Ukraine, Somalia, Deutschland, Rumänien, dem Libanon und dem Kosovo. Bei seiner Ansprache im Spiegelsaal der Landesregierung drückte Landeshauptmann Peter Kaiser (SPÖ) seine Freude darüber aus, neue Kärntne begrüßen zu können.

Ein Bild auf 5min.at zeigt eine von 30 neuen Staatsbürgern mit Landeshauptmann Peter Kaiser.
©LPD Kärnten/Jannach
Ein Bild auf 5min.at zeigt die 30 neuen Staatsbürgern mit Landeshauptmann Peter Kaiser.
©LPD Kärnten/Jannach
Ein Symbolfoto auf 5min.at zeigt den Kärntner Landeshauptmann Peter Kaiser.
©LPD Kärnten/Jannach

„Bringt euch aktiv ein“

Kaiser verwies auf die Rechte und Pflichten der Staatsbürger und betonte den Wunsch, dass sie sich aktiv in unserer liberalen Demokratie, in Land, Gemeinde und Nachbarschaft einbringen. Die Gelöbnisformel verlas der neue Leiter der Unterabteilung für Wahlrecht, Staatsbürgerschaft und Aufenthaltswesen, Gernot Baier.

Deine Meinung

Der Artikel ist lesenswert

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist informativ.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist ausgewogen.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes