Skip to content
/ ©SeneCura
Foto auf 5min.at: Auf dem Foto sind Mitarbeiter der SeneCura zu sehen, wie sie in die Kamera lächeln.

Historischer Moment: Erster Pflegelehrling in der Steiermark

Seit dem 2. Oktober 2023 hat die Steiermark ihren ersten Pflegelehrling, die 17-jährige Jacqueline-Anna Kukula. Sie wird im SeneCura Sozialzentrum Schladming eine dreijährige Ausbildung zur Pflegeassistenz absolvieren.

von Julia Waldhauser
Teamfoto von 5min.at: Julia Waldhauser ist für die Online-Redaktion Graz tätig.
1 Minute Lesezeit(243 Wörter)

Jacqueline-Anna Kukula, die schon immer den Wunsch hatte, mit Menschen zu arbeiten und ihnen zu helfen, zeigt sich begeistert von ihrer Ausbildung: „Ich wollte schon von klein auf immer mit Menschen arbeiten und ihnen helfen – da war die Entscheidung für eine Pflegelehre einfach. Ich freue mich sehr auf den Start meiner Ausbildung!“ Zu Beginn ihrer Ausbildung werden hauptsächlich theoretische Inhalte sowie hauswirtschaftliche und betreuerische Tätigkeiten vermittelt. Erst nach Vollendung ihres 17. Lebensjahres dürfen die Lehrlinge auch pflegerische Tätigkeiten übernehmen.

Duales Pflegelehre-System aus der Schweiz zum Vorbild

Anton Kellner, CEO der SeneCura Gruppe, betont die Bedeutung des dualen Systems der Pflegelehre und weist auf positive Erfahrungen in der Schweiz hin: „Wir haben das duale System der Pflegelehre schon lange eingefordert – denn wir haben die positiven Ergebnisse unserer Schwesternfirma Senevita in der Schweiz vorliegen, wo dieses Ausbildungsmodell schon seit Jahren erfolgreich angeboten wird. Dort hat sich gezeigt, dass die Pflegelehre eine gute Möglichkeit für den Einstieg junger Menschen in die Pflege bietet. Sie dient oft als Basis für eine Karriere bis hin zum universitären Studium.“

Foto auf 5min.at: Auf dem Foto ist Pflegelehrling Jacqueline-Anna Kukula mit einer Bewohnerin eines Altenheims zu sehen.
© SeneCura

Hausleiter Ewald Gallob freut sich darüber, Jacqueline-Anna Kukula im Team zu haben, da sie aufgrund ihres Alters bereits unmittelbar mit den Bewohnern des Sozialzentrums arbeiten kann: „Wir freuen uns sehr, sie bei uns im Team zu haben. Es ist eine schöne Aufgabe, junge Menschen Schritt für Schritt an den Pflegeberuf heranzuführen.“

Deine Meinung

Der Artikel ist lesenswert

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist informativ.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist ausgewogen.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes