Skip to content
/ ©WKK/Bauer Helge
Kärntens Lehrlinge bewiesen digitales Know-how

Kärntens Lehrlinge bewiesen digitales Know-how

50 Lehrlinge machten beim diesjährigen Lehrlings-Hackathon der WK Kärnten mit. In nur einem Tag entwickelten 21 Teams aus 16 Betrieben eine eigene App und zeigten, was in ihnen steckt.

von Tanja Janschitz
1 Minute Lesezeit(196 Wörter)

„Digitalisierung betrifft alle Branchen. Deshalb ist es wichtig, dass wir alle nicht nur Anwender, sondern vor allem auch zu Gestaltern werden. Das haben unsere Lehrlinge ausgezeichnet gemeistert und unsere Kärntner Lehrbetriebe können stolz auf das Know-how der Nachwuchsfachkräfte sein“, unterstrich Martin Zandonella, Obmann der Sparte Information und Consulting, der den Lehrlings-Hackathon nach Kärnten brachte. Gemeinsam mit Michael Velmeden, Obmann der Sparte Industrie, überreichte er die Preise an die Gewinner-Teams. Die Erstplatzierten nehmen nicht nur demnächst am Bundes-Lehrlingshackathon beim WKO Coding Day teil, sondern sind auch für die Auszeichnung „Lehrling des Jahres“ nominiert.

Kärntens Lehrlinge bewiesen digitales Know-how
©WKK/Bauer Helge
Kärntens Lehrlinge bewiesen digitales Know-how
©WKK/Bauer Helge
Kärntens Lehrlinge bewiesen digitales Know-how
©WKK/Bauer Helge

Junge Ideen für die Wirtschaft

Jedes Projekt wurde von einer Fachjury geprüft und bewertet: Dabei achteten die Jurymitglieder Bernhard Plasounig, WK-Lehrlingsbeauftragter, Marc Gfrerer von LogMEDIA, Karl-Heinz Eder von der HTL Villach, Christian Menard von der Fachhochschule Kärnten und Michael Fritz von der Fachberufsschule Klagenfurt auf Benutzerfreundlichkeit und Design, Innovationskraft und Technologie, Umsetzung und Komplexität sowie die Präsentation. Durch den Abend führte Delphine Rotheneder. Der österreichische Bauchredner, Comedian und Entertainer Tricky Niki sorgte für Lacher und zeigte, wie praktisch die Kunst des Bauchredens im Alltag ist.

Kärntens Lehrlinge bewiesen digitales Know-how
©WKK/Bauer Helge
Kärntens Lehrlinge bewiesen digitales Know-how
©WKK/Bauer Helge
Kärntens Lehrlinge bewiesen digitales Know-how
©WKK/Bauer Helge

Die Gewinner des Kärntner Lehrlings-Hackathons 2023 

  • Platz 1: Die Liebe zu den Tieren inspirierte Nadine Pirz und Leonie Roscher von der Wirtschaftskammer Kärnten zu ihrer App „Pet ship“, die die Vermittlung von Tieren aus Tierheimen erleichtert. Damit holte sich ein Frauen-Team den Sieg in der Kategorie Rookies.
  • Platz 2: Martina Ogriseg und Victoria Bresnjak von der Treibacher Industrie überzeugten mit „TIAG LabChart“, einer App, in der der Chemikalienbestand schnell und leicht am Handy eingegeben werden kann.
  • Platz 3: Jazmin Winkler-Garcia, Duha Abduljabar und Anas Bel Moudene vom Warmbader ThermenHotel entwickelten die App „LLG – Lehre leicht gemacht“ für bessere Abläufe in der Ausbildung.

  • Platz 1: Fabian Regenfelder und Jann Rainer von addIT schafften es mit ihrer App „To busy for Time“ auf den Stockerlplatz und arbeiteten sogar die Pausen durch, um ihre App zu perfektionieren. „Der Lehrlings-Hackathon war ein stressiger, aber lässiger Tag“, resümieren die beiden.
  • Platz 2: Felix Perkonig, Georg Steindorfer und Kerstin Pemberger von Flextronics International überzeugten die Jury mit ihrer App „ConLehre“, mit der sich die Lehrlinge untereinander austauschen können.
  • Platz 3: Markus Egger und Elmina Nebic von der Springer Maschinenfabrik gestalteten gemeinsam die App „BeActive“, die Konsumenten beim nachhaltigen Einkaufen unterstützt.
  • Platz 1: Design und Technik auf hohem Niveau – das zeichnet die App „TripLink“ von Silviu Winter, Romeo David Oltean und Anton Kudrin von Flextronics International aus. Die All-in-App erleichtert die Organisation von Events und hilft bei Fahrgemeinschaften oder beim Finden von Gleichgesinnten.
  • Platz 2: Schutzbekleidung einfach bestellen und erneuern – dafür kreierten Diana Frank, Lukas Hobel und Niklas Kowatsch von der KELAG die App „Kelag PSA Katalog“ im Teamwork.
  • Platz 3: Kaffeestrichliste war gestern, heute gibt es „KaffeeKlick“. Die App von Dennis Thamer und Killian Spiess vom Magistrat Villach überzeugte mit praktischem Nutzen.

Deine Meinung

Der Artikel ist lesenswert

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist informativ.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist ausgewogen.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes