Skip to content
/ ©Pexels/ Ekaterina Bolovtsova
Symbolfoto
Bild auf 5min.at zeigt eine Frau am Laptop.

Online-Verkauf nahm für Villacherin überraschende Wendung

Eigentlich wollte die Villacherin mit dem Verkauf von Kleidung etwas Geld einnehmen. Das Ganze nahm aber eine überraschende Wendung.

von Sabrina Tischler
Sabrina Tischler Online Redaktion 5 Minuten
1 Minute Lesezeit(67 Wörter)

Die 48-jährige Villacherin wollte am heutigen Samstag, den 14. Oktober, mehrere gebrauchte Kleidungsstücke auf einer Online-Plattform verkaufen. Kurz darauf meldete sich ein vermeintlicher Support-Mitarbeiter über den Chat der Verkaufsplattform. Er bat sie, ein Bankinstitut auszuwählen und einen TAN-Code abzugleichen. Gesagt, getan. Aber genau das wurde der Villacherin zum Verhängnis: Von ihrem Konto wurden mehrere hundert Euro abgebucht.

Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes