Skip to content
/ ©Pexels

Grazer Paar ruft Schlüsseldienst, erlebt böse Überraschung

Wegen eines Missgeschicks musste ein Grazer Paar am Freitag, dem 13. Oktober, den Schlüsseldienst rufen. Kaum konnte das Paar wieder in die Wohnung, erlebten sie eine böse Überraschung.

von Sabrina Tischler
Sabrina Tischler Online Redaktion 5 Minuten
1 Minute Lesezeit(179 Wörter)

Gegen 11.15 Uhr mussten die 73-Jährige und der 78-Jährige einen Schlüsseldienst zur Öffnung ihrer Wohnung verständigen, da sie den Schlüssel auf der Innenseite der Wohnungstür stecken gelassen hatten. Über eine Internetrecherche gelangten sie zu einem Aufsperrdienst.

„Warten Sie im Innenhof“

Der „Monteur“, der an ihre Wohnadresse kam, bat die beiden Opfer während seiner Arbeit im Innenhof des Wohnhauses zu warten. In der Zwischenzeit öffnete der bislang unbekannte Täter die Tür, drang in die Wohnung ein und stahl Wertgegenstände und Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro.

Ermittlungen laufen

Die Ermittlungen nach dem bislang unbekannten Täter laufen. Auch eine Spurensicherung in der Wohnung der Opfer wurde vorgenommen.

Polizei warnt

Unterdessen warnt die Polizei vor vermeintlichen Handwerkern, die zweifelhafte Dienstleistungen anbieten. Immer wieder verschaffen sich „Betrüger“ mit unterschiedlichen Maschen Zugang in Wohnungen, um dort sogenannte Einschleichdiebstähle zu begehen. Im Falle einer Türöffnung sollte besondere Aufmerksamkeit auf die vor Ort arbeitenden Personen gelegt und sie niemals unbeaufsichtigt gelassen werden.

Deine Meinung

Der Artikel ist lesenswert

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist informativ.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist ausgewogen.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes