Skip to content
/ ©Österreichisches Rotes Kreuz (ÖRK) / WRK / Markus Hechenberger
Symbolfoto
Symbolfoto von 5min.at: Zwei Sanitäter kümmern sich um einen verunfallten Mopedfahrer

Drei Personen bei zwei fast zeitgleichen Biker-Unfällen verletzt

Am heutigen Samstag, dem 14. Oktober, ereigneten sich in Kärnten zwei fast zeitgleiche Motorradunfälle. Zwei Biker und ein Autofahrer wurden verletzt.

von Sabrina Tischler
1 Minute Lesezeit(199 Wörter)

Um 11 Uhr vormittags kam es in St. Gertraud im Lavanttal zum ersten Unfall. Ein 56-jähriger Steirer fuhr gemeinsam mit seiner fünfköpfigen Gruppe auf der Weinebene Landesstraße L148, als plötzlich der vor ihm fahrende Biker, ein 53-jähriger Steirer, bremste. Der 56-Jährige konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen, fuhr dem Motorradfahrer vor ihm auf und stürzte. Dabei wurde er vom Motorrad geschleudert und kam am rechten Fahrbahnrand zu liegen. Der Rettungshubschrauber C11 brachte den 56-Jährigen mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Klinikum Klagenfurt. Ein Alkotest verlief negativ.

Kollision mit Auto

Kurz darauf, gegen 12.15 Uhr, verunfallte ein 40-jähriger Steirer, aus Graz-Umgebung, mit seinem Motorrad auf der B80 Lavamünder Straße. Auf Höhe der Ortschaft Eis bog eine vor dem 40-Jährigen fahrende 79-jährige Autofahrerin aus Völkermarkt nach links ein. Trotz sofortigem Bremsmanöver des Bikers konnte eine Kollision nicht mehr verhindert werden. Der Steirer fuhr dem Auto auf und stürzte. Beide Unfallbeteiligten wurden unbestimmten Grades verletzt und mit der Rettung ins Krankenhaus Wolfsberg gebracht. Es entstand ein Sachschaden. Ein vor Ort durchgeführter Alkotest verlief bei beiden Lenkern negativ.

Deine Meinung

Der Artikel ist lesenswert

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist informativ.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist ausgewogen.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes