Skip to content
/ ©5 Minuten

Was wird nun aus dem Heinzelsteg bei der Lend?

Das Planungsbüro Horn & Partner präsentierte Projektunterlagen zur barrierefreien
Umgestaltung der Fußgängerbrücke über die Lend.

von Elisa Auer
2 Minuten Lesezeit(255 Wörter)

Das Vorhaben wird nun von der Abteilung Straßenbau und Verkehr mit dem Bundesdenkmalamt und den Fachabteilungen abgestimmt. Der Heinzelsteg im Westen der Stadt ist ein vielbenutzter Fußgängerübergang über die Lend. Die fehlende Barrierefreiheit stellt jedoch schon seit Jahren ein massives Problem dar. Besonders der steile Zugang auf der Nordseite führt immer wieder zu Beschwerden von Bürgerinnen und Bürgern. Nach mehreren kleineren Verbesserungsarbeiten wie zuletzt im Jahr 2018, gibt es nun Neugestaltungspläne für den Heinzelsteg.

Soll nun barrierefrei werden

Am Freitag präsentierte das von der Stadt beauftragte Planungsbüro Horn & Partner Straßenbaureferentin Stadträtin Sandra Wassermann konkrete Projektunterlagen für die Neugestaltung des Heinzelstegs. „Die steilen Zugangstreppen sorgen vor allem bei älteren Menschen, Familien mit Kinderwägen sowie Radfahrern schon seit geraumer Zeit immer wieder für Probleme und Unmut. Daher setze ich mich als zuständige Referentin für einen möglichst raschen, barrierefreien Umbau des Heinzelstegs ein. Dadurch wird die Lebensqualität in diesem Bereich spürbar verbessert. Denn die Lend ist die Wasserader, die den Wörthersee mit der Innenstadt verbindet. Die neue Brücke, die dann darüberführt, ist nicht nur ein Übergang, sondern auch die Verbindung zwischen den Menschen, die sie nutzen“, erklärt Wassermann.

Projekt für 2024 angedacht

Die präsentierten Planungsunterlagen wird die Abteilung Straßenbau und Verkehr nun mit dem Bundesdenkmalamt und den Fachabteilungen Stadtplanung und Stadtgarten im Detail abstimmen. Startschuss und Fertigstellung des Projekts sollen 2024 erfolgen.

Deine Meinung

Der Artikel ist lesenswert

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist informativ.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist ausgewogen.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes